Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Seite über die Jüdische Geschichte/Synagoge in Mainz        
  

Mainz (Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz )
Texte/Berichte zur jüdischen Geschichte der Stadt im 19./20. Jahrhundert 
  
Hier: Berichte zu einzelnen Personen aus der jüdischen Gemeinde (bis zur NS-Zeit)  

Die nachstehend wiedergegebenen Texte mit Beiträgen zur jüdischen Geschichte in Mainz wurden in jüdischen Periodika gefunden. 
Bei Gelegenheit werden weitere Texte eingestellt. Neueste Einstellung am 23.7.2014.   
  
Hinweis: Die meisten Texte konnten noch nicht abgeschrieben werden, können jedoch nur Anklicken der Textabbildung gelesen werden.    
  
Hinweis: es erfolgt keine Gliederung zwischen Personen der Israelitischen Religionsgemeinde und der Israelitischen Religionsgesellschaft.   
    
    
Übersicht:     

Berichte zu einzelnen Personen aus der jüdischen Gemeinde    
-  Zum Tod des österreichisch-jüdischen Soldaten Mauerer aus Galizien und seine Beisetzung in Mainz (1845)  
-  Beerdigungsfeier für Bertha Bondi geb. Scheuer (1864)  
-  Zur Beisetzung des Firmeninhabers Hugo Lob (1869)  
-  Der Schriftsteller Ludwig Bamberger wurde zum Abgeordneten im Reichstag ernannt (1871)  
-  Hermann Reinach wurde zum 2. Bürgermeisterei-Adjunkten ernannt (1871)  
-  Zum Tod von Philipp Nachmann (1872)  
-  50 Jahre Konditorei L. Maas sowie Silberne Hochzeit von L. Maas und Frau (1881)  
-  Zum Tod von Kommerzienrat Simon Wolf (1882)   
-  Über die Beisetzung von Bankier Moritz Oppenheim (1884)  
-  Diamantene Hochzeit von Leo Reinach und seiner Frau (1885)   
-  Zum Tod von Jonathan Mayer (1887)  
-  Spende für die christlichen Armen von einem jüdischen Gemeindeglied (1888) 
Zum Tod von Weinhändler Michael Kleemann (1888)  
Dr. Sigmund Feist (bisher Lehrer am Mainzer Gymnasium) wurde zum Lehrer in Bingen ernannt (1890)     
-  Zum Tod des Schriftstellers Heinrich Homberger (1890)  
Zum Tod von Karoline Veit geb. Putini, Witwe des Historienmalers Philipp Veit ( 1890)  
-  Zum Tod von Emanuel Gutmann (1891)  
-  Zum Tod von Regina Nachmann (1891)   
-  Zum Tod von Leo Reinach (1891)  
-  Zum Tod von Henriette Simon (1894)  
Bankier Theodor Kantor aus Wien ist erfolgreich beim Mainzer Schützenfest (1894) 
-  Zum Tod von Jonas Bondi (1896)  
-  Kommerzienrat Rudolf Bamberger beendet seine Mitwirkung in der Stadtverordnetenversammlung (1898)  
-  Zum Tod von Salomon Metzler (1900)  
-  Zum Tod von Leo Leser (1900)   
-  Zum Tod von Frau Lob geb. Ettlinger (1901)  
-  Zum Tod von Sophie Lehmann (1901)   
-  Zum Tod von Joseph Wallerstein (1901)  
-  Zum Tod von Kaufmann Leo Schlessinger und zum Tod des Sofer (Toraschreibers) Julius Holzmann (1901)   
-  Die Herren Dr. Frank, Dr. Hirsch, Dr. Oppenheim und Reis wurden in die Stadtverordneten-Versammlung gewählt (1901)  
-  Zum Tod von Ferdinand Stern (1902)   
-  Zum Tod von Ludwig Hermann Lippmann, Vorsteher der Religionsgesellschaft (1902) 
-  70. Geburtstag von Heinrich Herz (1903)   
-  Zum Tod von George Hirsch (geb. in Friedberg, gest. 1903 in Mainz) (1903)   
-  Metzgermeister Simon Morgenthau wird ausgezeichnet (1903)   
-  Zum Tod des Buchhändlers Simon Kapp (1903)  
-  Kommerzienrat Hermann Reinach wird Ehrenbürger von Mainz (1905)  
-  Zum Tod von Karl Heiden-Heimer (1906)  
-  Zum Tod von Bernard Löwenstein (geb. in Mainz, gest. 1906 in New York) (1906)   
-  Zum Tod von Kommerzienrat Hermann Reinach (1906) 
-  Zum Tod von Sarah Wolf-Oppenheimer (1906)  
-  Zum Tod von Justizrat Dr. Ferd. Phil. Mayer (1909)  
Kommerzienrat Mart. Moritz Mayer wurde zum Beigeordneten der Bürgermeisterei gewählt (1911)   
-  Vermächtnisse der Witwe Schreiber-Meyer (1911) 
-  Zum Tod von Justizrat Dr. Max Löb (1911)  
-  Zur Beisetzung von Justizrat Dr. Max Löb (1911)  
Zum Tod von Justizrat Dr. Max Löb (1912)  
Justizrat Dr. Ludwig Oppenheim erhält den Titel Geheimer Justizrat (1912)    
-  Auf Grund mutigen Einsatzes wird Mich. Marx zum Unteroffizier ernannt (1914) 
-  Auszeichnungen für vier jüdische Kriegsteilnehmer (1914)  
-  Zum Soldatentod von Rechtsanwalt Dr. Kahn (1914)  
Zum Tod von Gottschalk Benedikt (1915)   
-  Zum Tod von Arnold Kahn (1916)  
-  Tapferkeitsmedaille für Arthur Ganz (1916)  
-  Auszeichnungen für den Feld- und Bataillonsarzt Dr. Rosenblatt (1917)  
-  Zum Tod von Meta Cahn geb. Altmann durch einen Fliegerangriff (1918)  
-  Zur Beisetzung der Künstlerin Elsa Neugarten (1918)   
-  Zum Tod des Bankiers Josef Fulda (1919)  
-  Zum Tod von Siegmund Vogel (1924)  
-  "Mainzer Redensarten" sowie über einzelne Personen aus der jüdischen Gemeinde (1928)  
-  25-jährige Tätigkeit von A. Zeitin als Toraschreiber (Sofer) und Vorbeter des Krankenpflege-Vereins (1928)  
-  70. Geburtstag von Oskar Lehmann (1928)  
-  60. Geburtstag von Bankier Josef Fulda (1928)   
-  70. Geburtstag von Bina Abraham (1928)  
-  Jahrzeitstag von Julius Cahn, langjähriger Vorsteher der Religionsgesellschaft (1928)  
Anna Seghers ist Kleistpreisträgerin (1929)    
-  Zum Tod von Esther Moritz geb. Birnbaum (1929) 
-  75. Geburtstag von Rechtsanwalt Berthold Mannheimer (1930)  
70. Geburtstag von Amalie Sommer (1930)   
-  80. Geburtstag von Isaac Rosenthal (1933)   
-  98. Geburtstag von Henriette Wimpfheimer geb. Scheuer in New York (1934)  
-  25-jähriges Jubiläum von Dr. Gustav Schlessinger als Vorstand der Religionsgesellschaft (1934)  
-  Zum Tod von Siegfried Fraenkel (1934)   
-  Zum Tod von Martin Moritz (1935)  
-  Todesanzeige für Hedwig Moritz geb. Feuchtwanger (1936) 
100. Geburtstag der aus Mainz stammenden Henrietta Wimpfheimer geb. Scheuer (in New York 1936)    
-  Zum Tod von Leo Moritz (1936)  
Zum Tod von Jakob Tchaniki (1936)   
-  Zum Unfalltod von Dr. Leonhard Fulda und seiner Frau Ruth geb. Löwenthal (1937)  
-  60. Geburtstag von Toraschreiber (Sofer) Afraim Zeitin (1937)  
Anzeigen jüdischer Gewerbebetriebe und Privatpersonen     
-  Anzeige der Konditorei von K. Maas (1868)  
-  Anzeige des Kolonialwaren-Geschäftes von David Reiling (1872)  
-  Anzeige des Spezereiwarengeschäftes usw. von Leo Haas (1884)  
Anzeige von Rechtsanwalt Mannheimer (1886)   
-  Anzeigen zu Publikationen der Joh. Wirth'schen Hofbuchdruckerei (1900)   
-  Simon Morgenthau wirbt für seine streng koschere Knoblauchwurst (1901)   
-  Anzeigen zu Publikationen der Joh. Wirth'schen Hofbuchdruckerei (1903)  
Weitere Dokumente  
Postkarte von Emil Straus aus Michelstadt an die Weinhandlung Leo Bondi in Mainz (1920)    
Sonstiges  
Erinnerungen an die Auswanderungen im 19. Jahrhundert: Grabstein / Gedenkstein in New York für Bernhard und Fanny Mayer aus Mainz (1817-1877 bzw. 1825-1880)   

     
     
     
Berichte zu einzelnen Personen aus der jüdischen Gemeinde        
Zum Tod des österreichisch-jüdischen Soldaten Mauerer aus Galizien und seine Beisetzung in Mainz (1845)      

Artikel in der Zeitschrift "Der treue Zionswächter" vom 9. Dezember 1845:     

   
Beerdigungsfeier für Bertha Bondi geb. Scheuer (1864)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 18. Mai 1864:      
Mainz Israelit 18051864b.jpg (86924 Byte)   

 
Zur Beisetzung von Firmeninhaber Hugo Lob (1869)       

Mainz Israelit 13101869.jpg (141285 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 13. Oktober 1869:       

 
Der Schriftsteller Ludwig Bamberger wurde zum Abgeordneten im Reichstag ernannt (1871)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 8. März 1871:     

  
Hermann Reinach wurde zum 2. Bürgermeisterei-Adjunkten ernannt (1871)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 12. Juli 1871:     

  
Zum Tod von Philipp Nachmann (1872)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 3. Juli 1872:    

   
50 Jahre Konditorei L. Maas sowie Silberne Hochzeit von L. Maas und Frau (1881)     

Mainz Israelit 22061881.jpg (65228 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 22. Juni 1881:    

  
Zum Tod von Kommerzienrat Simon Wolf (1882)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 2. August 1882:      

  
Über die Beisetzung von Bankier Moritz Oppenheim (1884)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 10. Juni 1884:     

  
Diamantene Hochzeit von Leo Reinach und seiner Frau (1885)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 8. Januar 1885:     

  
Zum Tod von Jonathan Mayer (1887)      

Mainz Israelit 21031887.jpg (147442 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 21. März 1887:     

  
Spende für die christlichen Armen von einem jüdischen Gemeindeglied (1888)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 29. März 1888:      

    
Zum Tod von Weinhändler Michael Kleemann (1888)           

Mainz AZJ 25101888.jpg (51817 Byte)Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 25. Oktober 1888:        

        
Dr. Sigmund Feist (bisher Lehrer am Mainzer Gymnasium) wurde zum Reallehrer in Bingen ernannt (1890)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 27. Juni 1890:  "Herr Dr. Sigmund Feist, bisher am Mainzer Gymnasium tätig, ist vom hessischen Ministerium zum Reallehrer in Bingen am Rhein ernannt worden. Es ist dies der erste Fall, dass ein Israelit in Hessen ein Amt an einer höheren Schule erhält und ein Beweis für die Liberalität und das Entgegenkommen der hessischen Regierung gegenüber unseren Glaubensgenossen."         

 
Zum Tod des Schriftstellers Heinrich Homberger (1890)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 29. August 1890:     

   
Zum Tod von Karoline Veit geb. Putini, Witwe des Historienmalers Philipp Veit ( 1890)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom  11. Dezember 1890:     

   
Zum Tod von Emanuel Gutmann (1891)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 11. Mai 1891:     

  
Zum Tod von Regina Nachmann (1891)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 4. Juni 1891:     

  
Zum Tod von Leo Reinach (1891)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 16. Juli 1891:        

   
Zum Tod von Henriette Simon (1894)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 12. März 1894:        

       
Bankier Theodor Kantor aus Wien ist erfolgreich beim Mainzer Schützenfest (1894)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 29. Juni 1894:         


Zum Tod von Jonas Bondi (1896)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 19. November 1896:         

 
Kommerzienrat Rudolf Bamberger beendet seine Mitwirkung in der Stadtverordnetenversammlung (1898)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 28. Oktober 1898:      

  
Zum Tod von Salomon Metzler (1900)      

Mainz Israelit 26041900.jpg (53674 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 26. April 1900:     

  
Zum Tod von Leo Leser (1900)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 20. September 1900:      
Mainz Israelit 20091900b.jpg (402724 Byte)  
Mainz Israelit 20091900c.jpg (97196 Byte)  

  
Zum Tod von Frau Lob geb. Ettlinger (1901)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 7. Januar 1901:      

 
Zum Tod von Sophie Lehmann (1901)   

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 10. Januar 1901:       

   
Zum Tod von Joseph Wallerstein (1901)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 8. August 1901:     

    
Zum Tod von Kaufmann Leo Schlessinger und zum Tod des Sofer (Toraschreibers) Julius Holzmann (1901)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 22. November 1901:   

   
Die Herren Dr. Frank, Dr. Hirsch, Dr. Oppenheim und Reise wurden in die Stadtverordneten-Versammlung gewählt (1901)   

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 12. Dezember 1901: "Mainz, 9. Dezember (1901). Bei der heutigen Wahl zur Stadtverordneten-Versammlung wurden vier Glaubensgenossen gewählt und zwar die Herren Dr. Frank, Dr. Hirsch, Dr. Oppenheim und Reis. Im Ganzen sind jetzt sieben Juden im Mainzer Stadtrate."        

    
Zum Tod von Ferdinand Stern (1902)     

Mainz Israelit 21071902.jpg (71637 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 21. Juli 1902:       

   
Zum Tod von Ludwig Hermann Lippmann, Vorsteher der Religionsgesellschaft (1902)        

Mainz Israelit 27101902.jpg (385146 Byte) Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 27. Oktober 1902:      
Mainz Israelit 27101902a.jpg (66042 Byte)      

  
70. Geburtstag von Heinrich Herz (1903)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 22. April 1903:     

  
Zum Tod von George Hirsch (geb. in Friedberg, gest. 1903 in Mainz)  (1903)   

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 30. April 1903: "Mainz, 30. April (1903). Im Alter von nahezu dreiundsiebzig Jahren verschied heute im hiesigen Rochushospital in Folge einer Blinddarmentzündung Kommerzienrat George Hirsch, Inhaber der gleichnamigen Speditionsfirma dahier. In Friedberg in Oberhessen geboren, wo sein Vater als frommer und torakundiger Mann lebte, kam Herr Hirsch noch in jungen Jahren hierher, und brachte es hier durch äußersten Fleiß und strenge Redlichkeit bald zu Ansehen und Vermögen. In Bezug auf Religiosität wandelte er aber nicht in den Fußstapfen seines Vaters, schloss sich vielmehr der neologen Gemeinde an, wo er, in den Vorstand berufen, diesem bis zu seinem Lebensende angehörte. Staat und Gemeinde ehrten den hochintelligenten Kaufmann auf mannigfache Weise. Er war Stadtrat, Handelsrichter, Mitglied der Handelskammer etc. etc. Bei der Redaktion des 'V.G.B.' wirkte Herr Hirsch in hervorragender Weise mit. Für die jüdischen Wohltätigkeitseinrichtungen in STadt und Land zeigte er stets ein hohes Interesse, es war selten eine Sitzung oder Versammlung derartiger Vereine, in denen er fehlte. Im persönlichen Verkehr liebte es Herr Hirsch, hebräische Zitate aus Talmud, Midrasch und Bibel zu gebrauchen, in Erinnerung an seine strengreligiöse Erziehung. Wäre Herr Hirsch dem Glauben seiner Väter nicht nur in Wort, sondern auch in der Tat treu geblieben, so wäre ihm am Abend seines Lebens ein großer Schmerz erspart geblieben."        

    
Metzgermeister Simon Morgenthau wird ausgezeichnet (1903)       

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 29. Juni 1903:     

 
Zum Tod des Buchhändlers Simon Kapp (1903)     

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 24. Juli 1903:     

   
Kommerzienrat Hermann Reinach wird Ehrenbürger von Mainz (1905)    

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 30. Juni 1905:     
 
Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 7. Juli 1905:   

    
Zum Tod von Karl Heiden-Heimer (1906)     

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 29. Juni 1906:      

    
Zum Tod von Bernard Löwenstein (geb. in Mainz. gest. 1906 in New York) (1906)     

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 7. Dezember 1906: "New York. Im 66. Lebensjahre verschied der angesehene Kaufmann Bernard Löwenstein, gebürtig aus Mainz in Deutschland. Löwenstein, der jedes Jahr einen Monat in Schweden verbrachte, war mit dem König von Schweden befreundet und wurde vor nicht langer Zeit von diesem zum Ritter des Wasa-Ordens ernannt."             

     
Zum Tod von Kommerzienrat Hermann Reinach (1906)         

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 14. Dezember 1906:        

  
Zum Tod von Sarah Wolf-Oppenheimer (1906)       

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 21. Dezember 1906: "Mainz. Hier starb Frau Sarah Wolf-Oppenheimer, die 1863-1875 als hervorragende Kraft am Frankfurter Stadttheater wirkte und sich dann mit ihrer Verheiratung von der Bühne zurückzog."           

 
Zum Tod von Justizrat Dr. Ferd. Phil. Mayer (1909)     

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 10. Dezember 1909:     

   
Kommerzienrat Mart. Moritz Mayer wurde zum Beigeordneten der Bürgermeisterei gewählt (1911)        

Mainz AZJ 21071911.jpg (17666 Byte)Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 21. Juli 1911:       


Vermächtnisse der Witwe Schreiber-Meyer (1911)      

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 27. Oktober 1911:     

   
Zum Tod von Justizrat Dr. Max Löb (1911)   

Mainz Israelit 21121911.jpg (171291 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 21. Dezember 1911:   

 
Zur Beisetzung von Justizrat Dr. Max Löb (1911)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 29. Dezember 1911:    

  
Zum Tod von Justizrat Dr. Max Löb (1912)       

Mainz AZJ 19011912.jpg (300143 Byte)Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 19. Januar 1912:      

   
Justizrat Dr. Ludwig Oppenheim erhält den Titel Geheimer Justizrat (1912)         

Mainz FrfIsrFambl 06121912.jpg (9674 Byte)Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 6. Dezember 1912:       

 
Auf Grund mutigen Einsatzes wird Mich. Marx zum Unteroffizier ernannt (1914)      

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 25. Juli 1914:      

  
Auszeichnungen für vier jüdische Kriegsteilnehmer (1914)    

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 6. November 1914:     

  
Zum Soldatentod von Rechtsanwalt Dr. Kahn (1914)    

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 6. November 1914:     
 
Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 20. November 1914: "    

   
Zum Tod von Gottschalk Benedikt (1915)        

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 19. Februar 1915:            


Zum Tod von Arnold Kahn (1916)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 28. April 1916:      

 
Tapferkeitsmedaille für Arthur Ganz (1916)  

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 15. September 1916:      

   
Auszeichnungen für den Feld- und Bataillonsarzt Dr. Rosenblatt (1917)    

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 16. Februar 1917:    

 
Zum Tod von Meta Cahn geb. Altmann durch einen Fliegerangriff (1918)   

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 15. März 1918:     

 
Zur Beisetzung der Künstlerin Elsa Neugarten (1918)      

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 7. Juni 1918:    

  
Zum Tod des Bankiers Josef Fulda (1919)      

Mainz Israelit 30121919.jpg (179633 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 30. Dezember 1919:      

    
Erinnerung an die Auswanderungen im 19. Jahrhundert  - Grab von Salomon Marx aus Mainz in New Orleans (1835-1921)     
Anmerkung: das Foto wurde von Rolf Hofmann (Stuttgart) im April 1994 im 1860 eröffneten Hebrew Rest Cemetery in New Orleans, 2100 Pelopidas at Frenchman Street, near Elysian Fields and Gentilly Blvd., aufgenommen.      

Grabstein im "Hebrew Rest Cemetery" in New Orleans für das Ehepaar Marx: 
"Clara Marx. 
Beloved wife of Salomon Marx. Born in Frankenthal Germany. 
The noblest type of womanhood. October 31,1845 - November 21, 1914.  
Salomon Marx  
Born in Mainz, Germany. 
He loved his fellow men. April 1, 1835 - January 29, 1921".       


Zum Tod von Siegmund Vogel (1924)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 20. November 1924:      

   
"Mainzer Redensarten" sowie über einzelne Personen aus der jüdischen Gemeinde (1928)    

Mainz Israelit 09021928.jpg (303144 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 9. Februar 1928:       

   
25-jährige Tätigkeit von A.Zeitin als Toraschreiber (Sofer) und Vorbeter des Krankenpflege-Vereins (1928)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 17. Mai 1928:       

 
70. Geburtstag von Oskar Lehmann (1928)    

Mainz Israelit 28061928.jpg (85058 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 28. Juni 1928:     

 
60. Geburtstag von Bankier Josef Fulda (1928)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 5. Juli 1928:      

  
70. Geburtstag von Bina Abraham (1928)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 5. Juli 1928:     

  
Jahrzeitstag von Julius Cahn, langjähriger Vorsteher der Religionsgesellschaft (1928)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 16. August 1928:       

    
Anna Seghers ist Kleistpreisträgerin (1929)   
Anmerkung: Zu Anna Seghers (1900-1983, Ehrenbürgerin der Stadt Mainz) vgl. u.a. die Website www.anna-seghers.de und den Wikipedia-Artikel "Anna Seghers"     

Artikel in der "Jüdisch-liberalen Zeitung" vom 11. Januar 1929: "Mainz. (Jüdische Kleistpreisträgerin). Anna Seghers, die begabte junge Schriftstellerin, die in diesem Jahre mit dem Kleistpreis ausgezeichnet wurde, ist eine Jüdin. Sie ist eine Tochter des Mainzer Kunsthändlers Isidor Reiling".      

  
Zum Tod von Esther Moritz geb. Birnbaum (1929)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 16. Mai 1929:      

  
75. Geburtstag von Rechtsanwalt Berthold Mannheimer (1930)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 10. April 1930:     

   
70. Geburtstag von Amalie Sommer (1930)       

Mainz Israelit 26061930.jpg (73313 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 26. Juli 1930:       


80. Geburtstag von Isaac Rosenthal (1933)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 5. Januar 1933:     

  
98. Geburtstag von Henriette Wimpfheimer geb. Scheuer in New York (1934)     

Mainz Israelit 31051934.jpg (117271 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 31. Mai 1934:     

 
25-jähriges Jubiläum von Dr. Gustav Schlessinger als Vorstand der Religionsgesellschaft (1934)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 7. Juni 1934:      

  
Zum Tod von Siegfried Fraenkel (1934)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 16. August 1934:       

 
Zum Tod von Martin Moritz (1935)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 4. April 1935:     

  
Todesanzeige für Hedwig Moritz geb. Feuchtwanger (1936)     

Mainz Israelit 26031936.jpg (45845 Byte)Anzeige in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 26. März 1936:     

  
100. Geburtstag der aus Mainz stammenden Henrietta Wimpfheimer geb. Scheuer (in New York 1936)    

Mainz Israelit 09071936.jpg (109887 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 9. Juli 1936:      

   
Zum Tod von Jakob Tchaniki (1936)       

Mainz Israelit 27081936.jpg (84741 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 27. August 1936:      


Zum Tod von Leo Moritz (1936)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 3. Dezember 1936:     

  
Zum Unfalltod von Dr. Leonhard Fulda und seiner Frau Ruth geb. Löwenthal (1937)      

Mainz Israelit 14101937.jpg (115428 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 14. Oktober 1937:       
Mainz Israelit 14101937a.jpg (236027 Byte)   

 
60. Geburtstag von Toraschreiber (Sofer) Afraim Zeitin (1937)   

Mainz Israelit 23121937.jpg (89548 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 23. Dezember 1937:     

  
  
  
Anzeigen jüdischer Gewerbebetriebe und Privatpersonen   
Anzeige der Konditorei von K. Maas (1868)      

Anzeige in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 11. März 1868:     

 
Anzeige des Kolonialwaren-Geschäftes von David Reiling (1872)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 8. Mai 1872:       

 
Anzeige des Spezereiwarengeschäftes usw. von Leo Haas (1884)     

Anzeige in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 6. März 1884:   

   
Anzeige von Rechtsanwalt Mannheimer (1886)        

Mainz AZJ 18051886.jpg (56763 Byte)Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 18. Mai 1886:         


Anzeigen zu Publikationen der Joh. Wirth'schen Hofbuchdruckerei (1900)   

Anzeigen in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 10. Dezember 1900:       

   
Simon Morgenthau wirbt für seine streng koschere Knoblauchwurst (1901)      

Anzeige in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 7. November 1901:       

 
Anzeigen zu Publikationen zu Judaica aus der Joh. Wirth'schen Hofbuchdruckerei (1903)      

Anzeigen in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 7. Dezember 1903:     
   
Mainz Israelit 14111904.jpg (304200 Byte)Anzeigen in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 14. November 1904:    

       
       
Weitere Dokumente   

Postkarte von Emil Straus aus Michelstadt 
an die Weinhandlung Leo Bondi
 in Mainz (1920)
  
(aus der Sammlung von 
Peter Karl Müller, Kirchheim /Ries)   
Mainz Dok 112013.jpg (197544 Byte) Mainz Dok 112013a.jpg (235738 Byte)

Die Postkarte aus Michelstadt wurde an die Weinhandlung Leo Bondi in Mainz versandt am 3. Januar 1920 mit einem Bahnpoststempel "Eberbach - Hanau" - Zug 472 - 3.1.20. Als Absender zeichnet ein Vetter von Leo Bondi: Emil Straus aus Michelstadt. Dieser war 1932 der 1. Vorsitzende des Gemeindevorstands der israelitischen Gemeinde von Michelstadt.
Der Name Bondi ist nicht unbekannt in Mainz. Unter anderem verstarb 1871 Sophie Bondi, die Frau des Rabbiners Samuel Bondi; 1877 starb Rabbiner Samuel Bondi. 1915 feiert Rabbiner Dr. Jonas Marcus Bondi sein 25-jähriges Ortsjubiläum. Anhand einer Dublette der 1938 ausgestellten Kennkarte für Leo Bondi ist sein Geburtsdatum bekannt:  Leo Bondi, geboren am 1. September 1862 in Mainz.
Text der Karte: Lieber Leo. Sei so lieb und schicke uns 10 Flaschen Weißwein und 10 Flaschen Rotwein, das Beste was Du besitzt. Er ist für m. Eltern und darfs nur starker Wein sein. Keiner der sich trübt, wenn die Flasche nicht auf einmal geleert wird. Also ich wiederhole nur 1a, sonst lieber keinen. Viele Grüße an l. Frau und Kinder, besonders an d. Braut von deinem Vetter Emil Straus. Michelstadt - 30.1.20".    

        
        
Sonstiges        
Erinnerungen an die Auswanderungen im 19. Jahrhundert: 
Grabstein / Gedenkstein in New York für 
Bernhard und Fanny Mayer aus Mainz (1817-1877 bzw. 1825-1880)      
Anmerkung: das Grab befindet sich in einem jüdischen Friedhof in NY-Brooklyn. Der Geburtsname von Fanny Mayer wird nicht mitgeteilt.      

Mainz New York Salem 1816.jpg (115242 Byte)   Mainz New York Salem 1816a.jpg (97803 Byte)   Grabstein mit Gedenkinschrift für 
"Our beloved husband and Father 
Bernhard Mayer  
Born in Mainz, Germany, October 26,1817. 
Died in Bremen, Germany, October 3, 1877" 
und "Our beloved Mother 
Fanny Mayer  
Born in Mainz, Germany. August 12, 1825, 
Died in Wiesbaden, Germany, September 8, 1880".    

      
      
       

       

       

       

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 27. Oktober 2014