Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

    
Zurück zur Seite über die Jüdische Geschichte/Synagoge in Worms    
  
Weitere Textseiten zur jüdischen Geschichte in Worms  
Texte aus dem 19./20. Jahrhundert zur mittelalterlichen und neuzeitlichen jüdischen Geschichte in Worms 
-  Texte zu den Rabbinern und Lehrern der jüdischen Gemeinde vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert (diese Seite)    
Berichte aus dem jüdischen Gemeinde- und Vereinsleben im 19,/20. Jahrhundert  
Berichte zu einzelnen Personen aus der jüdischen Gemeinde im 19./20. Jahrhundert  
Zum alten jüdischen Friedhof in Worms ("Heiliger Sand")  
Zum neuen jüdischen Friedhof in Worms-Hochheim     
 
                

Worms (kreisfreie Stadt, Rheinland-Pfalz)
Texte/Berichte zur jüdischen Geschichte der Stadt 
  
Hier: Berichte zu Rabbinern und Lehrern der jüdischen Gemeinde vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert 

Die nachstehend wiedergegebenen Texte mit Beiträgen zur jüdischen Geschichte in Worms wurden in jüdischen Periodika gefunden. 
Bei Gelegenheit werden weitere Texte eingestellt. Neueste Einstellung am 10.2.2014. 
  
Hinweis: Die meisten Texte dieser Seite konnten noch nicht abgeschrieben und kommentiert, können jedoch durch Anklicken der Textabbildung gelesen werden   
  
  

Übersicht: :   

           Aus der Geschichte der Rabbiner in Worms  
Berichte zu Rabbinern des Mittelalters 
-  Beitrag über Raschi (Artikel von 1885)    
-  500. Todestag Maharils (1927)   
-  Über Rabbiner Jakob von Worms (um 1500 - 1563; Artikel von 1867)  
-  Zum 300. Todestag von Rabbiner Elia ben Moscheh Loans (1936)    -   
Berichte zu Rabbinern des 19. und 20. Jahrhunderts   
-  Über Rabbiner Samuel Levi (gest. 1813) (Artikel von 1900)   
-  Rabbiner Dr. Lewysohn wird verabschiedet (1859)  
-  Nach Weggang von Dr. Lewyson ist das Rabbinat vakant (1859)   
Zum Tod von Rabbiner Jacob Koppel Bamberger (1864)     
-  Dr. Alexander Stein wurde zum Rabbiner gewählt (1867)   
Rabbiner Dr. Jastrow tritt sein Amt in Worms an (1894)  
Zu einer Brückeneinweihung ist neben den christlichen Geistlichen auch Rabbiner Dr. Alexander Stein geladen (1900) 
Rabbiner Dr. Alexander Stein möchte in den Ruhestand treten (1909) 
Rabbiner Dr. Alexander Stein wird ausgezeichnet (1910)      
-  Zum Tod von Rabbiner Dr. Alexander Stein (1914) 
  
Aus der Geschichte der jüdischen Prediger, Lehrer und weiterer Kultusbeamten der Gemeinde
-  Prediger A. Adler führt einen Gottesdienst am Sonntagnachmittag ein (1847)    
Rede von Dr. Israel Schwarz in der Wormser Synagoge über "Segen und Fluch" (1849)   
-  Prediger A. Adler wurde wegen seinen "republikanisch-sozialistischen Ideen" verhaftet (1849)   
-  Suspendierung des Predigers und Religionslehrers A. Adler (1850)   
-  Rückblick 40 Jahre danach: über die beiden Brüder Prediger A. Adler in Worms und Rabbiner (in Alzey) Dr. S. Adler (Beitrag von 1885) 
-  Ausschreibung der Stelle des ersten Kantors (1851)  
-  Die Prediger- und Religionslehrerstelle konnte mit Dr. Lewysohn wieder besetzt werden (1851) 
Ausschreibung der Stelle des ersten Kantors (1859)   
-  Ausschreibung der Stelle eines Predigers und Religionslehrers (1860)   
-  Über das Wirken des Predigers Dr. Rosenthaler (1861)  
-  Nach einem Gastauftritt wird Kantor Elkan aus Schlesien in der Gemeinde angestellt (1864) 
-  Ausschreibung der Kantor- und Hilfsreligionslehrerstelle (1868) 
Ausschreibungen der Stelle des Kantors und Lehrers (1873/1876)  
Religionslehrer Samson Rothschild wird Hilfslehrer an der städtischen Kommunalschule (1874)  
Ausschreibung der Kantor- und Religionslehrerstelle (1877) 
Ausschreibung der Kantor- und Religionslehrerstelle (1882)   
Zum Tod des Kantors Reimund Isaac (1891)       
-  Werbung für eine Publikation von Lehrer Samson Rothschild (1893)  
Silberne Hochzeit von Lehrer Samson Rothschild und seiner Frau (1904)  
40-jähriges Ortsjubiläum von Lehrer Samson Rothschild (1912)  
-  Zum Tod von Lehrer Jakob Stern (1912) 
-  25-jähriges Ortsjubiläum und 25-jähgriges Ehejubiläum von Kantor Julius Rosenthal (1914) 
-  Zum Tod von Lehrer Leo Oppenheimer (1915)  
-  50-jähriges Dienstjubiläum von Lehrer Samson Rothschild (1918)   
-  80. Geburtstag von Hauptlehrer i.R. Samson Rothschild (1928)  
-  Kantor Julius Rosenthal beendet seine Tätigkeit in Worms (1928)  

     
     
     
Aus der Geschichte der Rabbiner in Worms    
    
Berichte zu Rabbinern des Mittelalters       
Beitrag über Raschi (Artikel von 1885)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 28. Mai 1885:        

     
500. Todestag Maharils (1927)      

Artikel in der "Jüdischen Wochenzeitung für Wiesbaden und Umgebung" vom 25. September 1927:     
 
Artikel in der "Jüdischen Wochenzeitung für Kassel, Kurhessen und Waldeck" vom 23. September 1927:    
 
Artikel in der "Jüdischen Wochenzeitung für Kassel, Kurhessen und Waldeck" vom 4. Oktober 1927:   

     
Über Rabbiner Jakob von Worms (um 1500 - 1563; Artikel von 1867)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 2. Januar 1867:     

  
Zum 300. Todestag von Rabbiner Elia ben Moscheh Loans (1936)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 25. Juni 1936:          

     
     
     
Berichte zu den Rabbinern des 19. und 20. Jahrhunderts    
Über Rabbiner Samuel Levi (gest. 1813) (Artikel von 1900)    

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 31. Dezember 1900:           
Worms Israelit 31121900a.jpg (175357 Byte)   

    
Rabbiner Dr. Lewysohn wird verabschiedet (1859)    

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 25. April 1859:        

   
Nach Weggang von Dr. Lewysohn ist das Rabbinat vakant (1859)      

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 23. Mai 1859:     


Zum Tod von Rabbiner Jacob Koppel Bamberger (1864)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 13. April 1864:        
Worms Israelit 13041864b.jpg (323191 Byte)   
Worms Israelit 13041864c.jpg (128282 Byte)   

  
Dr. Alexander Stein wurde zum Rabbiner gewählt (1867)         

Artikel in der Zeitschrift "Ben Chananja" vom 15. Juli 1867:      

   
Rabbiner Dr. Jastrow tritt sein Amt in Worms an (1894)        

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 28. September 1894:           

  
Zu einer Brückeneinweihung ist neben den christlichen Geistlichen auch Rabbiner Dr. Alexander Stein geladen (1900)     

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 26. April 1900:           

  
Rabbiner Dr. Alexander Stein möchte in den Ruhestand treten (1909)      

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 26. November 1909:       

   
Rabbiner Dr. Alexander Stein wird ausgezeichnet (1910)    

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 8. April 1910:        

  
Zum Tod von Rabbiner Dr. Alexander Stein (1914)        

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 27. Februar 1914:           
Worms AZJ 27021914a.jpg (219511 Byte)  


 
  
     
Aus der Geschichte der jüdischen Prediger, Lehrer und weiterer Kultusbeamten der Gemeinde    
Prediger A. Adler führt einen Gottesdienst am Sonntagnachmittag ein (1847)  
Anmerkung: Lehrer und Prediger A. Adler war ein Sohn des Wormser Rabbiners Jakob J. Adler. Sein Bruder war Rabbiner
Dr. Samuel Adler; zu ihm Informationen auf der Textseite zu Alzey.     

Artikel in der Zeitschrift "Der Orient" vom 23. April 1847:      


Rede von Dr. Israel Schwarz in der Wormser Synagoge über "Segen und Fluch" (1849)      

Artikel in der Zeitschrift "Der treue Zionswächter" vom 31. August 1849:         
Worms DtreueZionsw 31081849a.jpg (375017 Byte)   
Worms DtreueZionsw 31081849b.jpg (377222 Byte)   
Worms DtreueZionsw 31081849c.jpg (259539 Byte)   


Prediger A. Adler wurde wegen seinen "republikanisch-sozialistischen Ideen" verhaftet (1849)    

Artikel in der Zeitschrift "Der treue Zionswächter" vom 12. Oktober 184

  
Suspendierung des Predigers und Religionslehrers A. Adler (1850)    

Artikel in der Zeitschrift "Der treue Zionswächter" vom 25. Januar 1850:       

    
Rückblick 40 Jahre danach: über die beiden Brüder Prediger A. Adler in Worms und Rabbiner (in Alzey) Dr. S. Adler (Beitrag von 1885)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 15. September 1885:  "Der Aufmerksamkeit würdig waren auch die Brüder S. Adler, Kreisrabbiner in Alzey und A. Adler, Prediger in Worms. Ähnlichkeit besaßen diese Brüder weder in ihrer äußeren Erscheinung, noch in ihren Ansichten; aber in ihren Gesinnungen und in ihrer Charakterfestigkeit kamen sie überein. Der erstere der beiden huldigte damals noch der gemäßigten Reform und wollte sie überall nur aus dem Talmud selbst herleiten und begründen. Darum kümmerte sich der zweite wenig, und verteidigte eine durchgreifende Reform mit großer Schärfe und gewandter Dialektik, der er oft einen überraschenden Sarkasmus einzufügen wusste, und zwar gerade da, wo man diesen gar nicht vermutete, und wo er deshalb wie ein Blitz einschlug. S. Adler gewann gerade durch seine Richtung bald eine gewisse Autorität unter seinen Kollegen, die er durch ein freundliches, liebenswürdiges Benehmen steigerte. A. Adler hatte ein hässliches Organ, das er jedoch durch seine kräftige Redeweise leicht vergessen machte. Von ihm ist mir nur eine polemische Schrift 'das Judentum und die Kritik, ein Sendschreiben an Herrn Dr. Frenkel ' (Mannheim 1845) bekannt, und einem weiteren Wirken setzte ein frühzeitiger Tod ein Ende. Von S. Adler, der später nach New York berufen ward, wo er eine lange sehensreiche für das amerikanische Judentum bedeutende amtliche Wirkung bis zum heutigen Tage ausübte, ist mir kein literarisches Produkt bekannt."   


Ausschreibung der Stelle des ersten Kantors (1851)     

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 21. Juli 1851:         

   
Die Prediger- und Religionslehrerstelle konnte mit Dr. Lewysohn wieder besetzt werden (1851)     

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 6. Oktober 1851:       

    
Ausschreibung der Stelle des ersten Kantors (1859)    

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 16. Mai 1859: "Konkurrenz-Eröffnung. 
Die Stelle eines ersten Kantors bei der hiesigen israelitischen Religionsgemeinde mit einem fixen Gehalt von Fl. 500 und den ordnungsmäßigen Akzidenzien, ist erledigt.  
Der Anzustellende muss nicht nur genügende musikalische und orthoepographische Fähigkeiten besitzen, sondern auch zur Erteilung des Hilfs-Religionsunterrichts und des hebräischen Elementarunterrichtes pädagogisch qualifiziert sein. 
Konkurrenzfähige Bewerber werden eingeladen, sich längstens binnen 6 Wochen an die unterzeichnete Stelle zu wenden und Zeugnisse über ihre bisherige Wirksamkeit einzusenden.  
Worms, 27. April 1859. Der Vorstand der israelitischen Religionsgemeinde daselbst.  
L. Melas. M. Edinger.  Ed. Herz.  Alex Mayer.  L. Wolfskehl."        

  
Ausschreibung der Stelle eines Predigers und Religionslehrers (1860)     

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 17. April 1860:       

 
Über das Wirken des Predigers Dr. Rosenthaler (1861)    

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 19. März 1861:        

   
Nach einem Gastauftritt wird Kantor Elkan aus Schlesien in der Gemeinde angestellt - 
orthodoxer Protest gegen die Gründung eines gemischten Chores und den am Schabbat schreibenden Gemeindevorstehers (1864)
      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 17. Februar 1864:         

   
Ausschreibung der Kantor- und Hilfsreligionslehrerstelle (1868)     

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 12. Januar 1868:       

      
Ausschreibungen der Stelle des Kantors und Lehrers (1873 / 1876)    

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 8. Juli 1873:   
 
Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 15. Juli 1873:          
 
Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 11. Januar 1876: 

    
Religionslehrer Samson Rothschild wird Hilfslehrer an der städtischen Kommunalschule (1874)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 4. August 1874:        

  
Ausschreibung der Kantor- und Religionslehrerstelle (1877)     

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 17. Juli 1877:       

    
Ausschreibung der Kantor- und Religionslehrerstelle (1882)     

Anzeige in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 21. Februar 1882:          

  
Zum Tod des Kantors Reimund Isaac (1891)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 2. März 1891:      

   
Werbung für eine Publikation von Lehrer Samson Rothschild (1893)     

Anzeige in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 19. Juni 1893:          

   
Silberne Hochzeit von Lehrer Samson Rothschild und seiner Frau (1904)      

Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 19. Mai 1904:        

 
40-jähriges Ortsjubiläum von Lehrer Samson Rothschild (1912)     

Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 28. Juni 1912:      
 
Artikel im "Frankfurter Israelitischen Familienblatt" vom 12. Juli 1912:   

   
Zum Tod von Lehrer Jakob Stern (1912)      

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 25. Oktober 1912:            

   

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 4. Dezember 1914:        

 
Zum Tod von Lehrer Leo Oppenheimer (1915)       

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 15. Januar 1915:        

  
50-jähriges Dienstjubiläum von Lehrer Samson Rothschild (1918)    

Artikel in der "Allgemeinen Zeitung des Judentums" vom 31. Mai 1918:       
Worms AZJ 31051918a.jpg (330765 Byte)   

     
80. Geburtstag von Hauptlehrer i.R. Samson Rothschild (1928)       

Artikel in der "Jüdisch-liberalen Zeitung" vom 27. Januar 1928: "Worms. (Ein Lehrer-Veteran). Unter allgemeiner Beteiligung seiner zahlreichen Verehrer beging der im Ruhestand lebende Hauptlehrer S. Rothschild seinen 80. Geburtstag. In seiner fünf Jahrzehnte umfassenden Stellung als Lehrer und Gemeindebeamter, als gründlicher Kenner der Wormser Gemeindegeschichte, als rühriges Mitglied vieler Berufs-Organisationen, des Hessischen Lehrervereins und des Lehrerverbandes, und nicht zuletzt als stets hilfsbereiter Freund aller Bedrängten und Ratsuchenden hat sich der Jubilar so viele Sympathien erworben, dass sein 80. Geburtstag in beredter Form durch die zahlreichen Freundschafts- und Anhänglichkeitsbeweise davon Zeugnis ablegte."     


Kantor Julius Rosenthal beendet seine Tätigkeit in Worms (1928)      

Artikel in der "CV-Zeitung" (Zeitschrift des "Central-Vereins") vom 7- September 1928:          

    

    

    

    

    

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 12. November 2014