Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Unterfranken"  
  

 

 

Maßbach (Markt Maßbach, Landkreis Bad Kissingen) 
Jüdischer Friedhof 
(erstellt unter Mitarbeit von Klaus Bub, Maßbach)  
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde            
   
Siehe Seite zur Synagoge in Maßbach (interner Link)  
     
    
Zur Geschichte des Friedhofes          
   
Die Toten der jüdischen Gemeinde wurden lange Zeit in Kleinbardorf beigesetzt. Ein eigener jüdischer Friedhof in Maßbach, auf dem auch die jüdischen Verstorbenen aus Poppenlauer beigesetzt wurden, ist erst 1903/04 angelegt worden. Die erste Beisetzung war 20. April 1904 (Mina Eberhardt), die letzte am 6. Juni 1942 (Jette Grünebaum). Die Friedhofsfläche umfasst 3,87 ar. Es sind 41 Gräber, aber nur 39 Grabsteine erhalten. Auf dem Grab von Hannchen Reis, gestorben am 24. Mai 1938, konnte kein Grabstein mehr gesetzt werden. Ihre Angaben stehen auf dem Grabstein ihres Mannes Max Reis, der neben ihr liegt. Über den Gräbern von Louis David Katzenberger und seiner Frau Helene steht ein gemeinsamer Grabstein. 
 
Der Friedhof ist von einem Maschendrahtzaun umgeben.  
   
    
Lage des Friedhofes     
   
Der Friedhof liegt auf einer Anhöhe nordwestlich von Maßbach in der Flur "Steinerloh", erreichbar über eine zunächst am kommunalen Friedhof ortsauswärts führende Straße (Obere Friedhofstraße). 

Massbach Friedhof Plan 010.jpg (88489 Byte)  Plan des Friedhofes - gezeichnet 1948 
(Quelle: Gemeindearchiv Markt Maßbach, erhalten über Klaus Bub)        

  
  
Dokumentation des Friedhofes  
(erstellt von Klaus Bub; zu den Grabnummern vgl. den Plan von 1948 oben)  

Grab 1 - 7.10.1906
Ludwig Eberhardt, geb. am 4. April 1906 und gest. am 7. Oktober 1906
Sohn des Viehhändlers Isidor Eberhardt und seiner Frau Frieda, geb. Strauß, wohnhaft in Maßbach Hs. Nr. 172.  
Grab 2 - 5.6.1942
Jette Grünebaum geb. Heimann, geb. am 26. Januar 1873 in Schwanfeld 
Tochter des Viehhändlers Moses Heimann und Ema, geb. Ehrlich. 
Verheiratet mit dem Handelsmann Isidor Grünebaum aus Poppenlauer, Hs. Nr. 199 (er wurde 1942 deportiert).
Am 5. Juni 1942 ist Jette mit 69 Jahren an einem Schlaganfall verstorben und wurde am 6. Juni 1942 bestattet.
Auf dem Plan von 1948 ist das Grab noch ohne Grabstein und Fassung, diese wurden erst später gesetzt.  
Grab 3 - 13.4.1937
Max Reis, geb. am 23. Mai 1862 in Poppenlauer, Sohn von Moses Reis und Zippora, geb. Romberg
Er heiratete am 22. Juni 1886 Emilie Streit * 25. Jan. 1859 in Poppenlauer. Sie ist am 28. Feb. 1896 verstorben.
Max Reis heiratete am 26. Juli 1896 Hannchen Oppenheimer, geb. am 12. Juni 1867 in Poppenlauer (Grab 4).
Sie wohnten in Poppenlauer Hs. Nr. 81 1/3.
Verstorben ist Max mit 74 Jahren und 10 Monaten am 13. April 1937. 
Grab 4 ohne Grabstein - 27.5.1938
Hannchen Reis geb. Oppenheimer, geb. 12. Juni 1867 in Poppenlauer 
Tochter von Isak Oppenheimer und Rosa, geb. Klau.
Zweite Ehefrau von Max Reis (Grab 3): gestorben ist sie am 27. Mai 1938. 
Ihre Angaben stehen auf dem Grabstein ihres Mannes.  
Grab 5 - 25.2.1934
Albert Stein, geboren am 23. Mai 1862 in Messelhausen in Baden, wohnhaft Poppenlauer Haus Nr. 60 = Hauptstr. 106
Er war der Schwager von Metzger Moritz Kremer in Poppenlauer.
Am 25. Februar 1934 ist der ledige Börsenmakler Albert Abraham Stein mit 71 Jahren 9 Monaten verstorben. 
Grab 6 - 16.12.1937
Seligmann Klau, geboren 1. August 1869 wohnhaft in Poppenlauer, Hs. Nr.228 = Hauptstr. 54 
Sohn von Lazarus Klau und Jette, geb. Klein. 
Verheiratet mit Jette geb. Vollweiler, die am 30. August 1914 in Poppenlauer verstorben ist.
Seligmann Klau ist am 16. Dezember 1937 verstorben.  
Grab 7 - 7.6.1936
Isak Wildberg, geboren am 10. April 1878 in Kleineibstadt – wohnhaft Poppenlauer Hs. Nr. 149 = Hauptstr.125
Er war verheiratet mit Malchen/Amalie, geb. Kahn aus Höchheim.  
Anfang der 1930er Jahre war er 1. Vorsitzender der israelitischen Gemeinde Poppenlauer
Mit 58 Jahren u. 1 Monat, ist er am 7. Juni 1936 gestorben (er war der Schwager von Philipp Kremer in Poppenlauer).
Das Horn auf seinem Grabstein weist darauf hin dass er Schofarbläser war. Die beiden Hände sind die Symbole auf dem Grab eines Kohanim, eines Priesters, ein Nachkomme aus dem Stamm Aron.  
Grab 8 - 12.6.1931
Hugo Heinemann, geb. am 12. März 1883 in Poppenlauer, wohnhaft Hs. Nr.16 = Hauptstr. 82
Sohn von Sußmann Heinemann und Karoline, geb. Rosenfeld 
Verheiratet mit Thekla, geb. Stern, geb. 13. Juli 1891 in Creglingen (sie wurde 1942 mit Tochter Ilse deportiert).
Der Viehhändler Hugo Heinemann ist mit 48 Jahren 3 Monaten am 12. Juni 1931 verstorben.  
Grab 9 - 9.10.1933
Abraham Frank, geb. am 22. November 1873 in Thundorf 
Sohn des Viehhändlers Lazarus und Jette Frank (Grab 30 und 31)
Verheiratet mit der am 25. Dezember 1878 in Walldorf geb. Bianka, geb. Gips, die 1942 nach Izbica deportiert wurde.
Der Viehhändler Abraham ist, in Maßbach, in Hs. Nr. 50 am 9. Oktober 1933 mit 59 Jahren und 11 Monaten gestorben.  
Grab 10 - 7.5.1935
Felix Heidelberger, wurde am 25. April 1866 in Burgsinn geboren. 
Sohn von Löb Heidelberger und Babetta, geb. Oppenheimer
Er heiratete am 26.4.1892 Lina Roßmann, geboren am 8. Januar 1861 in Maßbach Nr. 77 (sie wurde in Theresienstadt ermordet). 
Felix Heidelberger, wohnhaft Haus Nr.85 ½, ist mit 69 Jahren, am 7. Mai 1935 gestorben.
(Lina Heidelberger wurde in Theresienstadt ermordet)    
Grab 11 - 18.12.1936
Janette Kremer geb. Stein, geboren am 30. April 1868 in Messelhausen (Stadt Lauda- Königshofen)
Die Ehefrau von Moritz Kremer in Poppenlauer, Haus Nr. 60 (er ist 1941 mit seinen nach USA Kinder ausgewandert).
Janette Kremer ist mit 68 Jahren und 7 Monaten am 18. Dez. 1936 in Poppenlauer gestorben.
Grab 12 - 30.1.1923
Heinrich Simon, geboren am 19. Juli 1842 in Maßbach, Hs. Nr. 85
Sohn des Metzgers (Metzgerei seit 1823) Jakob Simon und Edl (Adelheid) geb. Rosenbusch, aus Schwanfeld
Am 30. Januar 1923 ist der Landwirt Heinrich Simon mit 80 Jahre und 11 Monaten gestorben.
Grab 13 - 27.3.1927
Berta Simon geb. Rosenberger, geb. in Oberlauringen am 30. Januar 1835
Witwe des Landwirts und Viehhändlers Heinrich Simon in Maßbach, Hs. Nr. 85 (Grab 12)
Berta ist mit 81 Jahren und 8 Monaten am 27. März 1927 verstorben.
Grab 14 - 6.6.1923
Babette Roßmann, geb. am 23. Juni 1859 in Maßbach Hs. Nr.77
Tochter von Herz Roßmann und Malchen, geb. Rothländer 
Die ledige Babette Roßmann ist am 6. Juni 1923 mit 63 Jahren und 11 Monaten in Hs. Nr.108 verstorben. 
Grab 15 - 24.6.1928
Moritz Friedrich Reis, wurde am 6. Februar 1889 in Poppenlauer geboren.
Sohn vom Viehhändler Hermann Reis und Johanna, geb. Merrbacher Hs. Nr.183 b = Hauptstr. 109
Friedrich Reis ist am 24. Juni 1928 in Poppenlauer verstorben 
Grab 16 - 13.3.1929
Hermann Reis, wurde am 4. März 1864 in Poppenlauer, in Haus Nr. 183 = Hauptstr. 109, geboren.
Sohn von Moses Maier Reis aus Oberwaldbehrungen und Zippora, geb. Romberger aus Poppenlauer
Der Viehhändler Hr. Hermann Reis verstarb mit 65 Jahren am 13. März 1929. 
Grab 17 - Doppelgrab mit 18 19.11.1904
Louis David Katzenberger, geboren am 30. Juni 1838 in Maßbach, in Hs. Nr.152
Sohn des Schnittwarenhändlers David Katzenberger und Karolina, geb. Liebig aus Bibergau
Er war verheiratet mit Helene, geb. Adelburg, *14. Juni 1847 in Aschbach 
Louis David ist am 19. Nov.1904 mit 66 Jahren in Hs. Nr. 42 gestorben. 
Am Grabstein befinden sich zwei Hände. Bei diesem Symbol handelt es sich um die segnenden Hände von Männern aus dem Geschlechte Aaron. 
Dies zeigt, dass hier ein Kohanim, ein Nachfahre der Tempelpriester des Stammes Aron, begraben ist.
Grab 18 - 24.10.1933
Helene Katzenberger geb. Adelburg am 14. Juni 1847 in Aschbach geboren
Tochter des Kaufmanns Lehmann Adelburg und Lea geb. Simon aus Aschbach 
Verheiratet seit dem 3. Oktober 1867 mit Louis David Katzenberger aus Maßbach
Helen Katzenberger ist am 24. Oktober 1933 in Schweinfurt gestorben.
12 Kinder hatte sie in Maßbach geboren. Vier starben schon im Kindesalter und sieben ihrer Kinder, u.a. 
der bekannte Leo Katzenberger, wurden ermordet.
Grab 19 - 18.12.1918
Babette Kremer geb. Werner, wurde am 1. Mai 1840 in Poppenlauer geboren 
Tochter des Metzgers Isak Werner und Gitta, geb. Schlossheimer
Sie war verheiratet mit Nathan Kremer in Hs. Nr.60 in Poppenlauer 
(Sie waren die Eltern von Philipp Kremer, dessen ganze Familie ermordet wurde).
Mit 78 Jahren und 7 Monaten, ist Babette Kremer am 18. Dez. 1918 verstorben und wurde am 19. Dezember begraben.
Grab 20 - 8.6.1919
Lina Nußbaum geb. Strauß, wurde als Karolina Strauß am 4. August 1860 in Maßbach, Hs. Nr.90 geboren
Tochter von Nathan Strauß aus Oberlauringen und Rachel geb. Themar aus Maßbach.
Lina heiratete am 4. Mai 1891 Samuel Simon Nußbaum aus Mittelsinn 
Lina ist verstorben mit 58 Jahren und 10 Monaten am 8. Juni 1919
(Ihr Ehemann, Simon und die Töchter Recha und Betty wurden 1942 ab Frankfurt deportiert).
Grab 21 - 9.8.1919
Lazarus Strauß, geb. am 5. Mai 1848 in Maßbach, in Hs. Nr.90 
Hinweis: das Geburtsdatum steht falsch auf dem Grabstein, richtig ist: 25. Februar 1858 in Maßbach, Hs. Nr. 90
Sohn von Nathan Strauß und Rachel (Regina) geb. Themar
Er war verheiratet mit Rebekka, geb. Hubert, aus Cronheim (sie wurde im September 1942 deportiert). 
Der Metzger Lazarus Strauß in Maßbach, Haus Nr. 86, ist am 9. Aug. 1919 mit 61 ½ Jahren verstorben.
Die Kanne auf seinem Grabstein ist ein Symbol für die Nachkommen aus dem Stamm Levi. Die Leviten sind die Tempeldiener und waschen unter anderem den Kohanim (Nachkommen der Priesterfamilien) vor dem Segen die Hände.
Grab 22 - 25.11.1919
Klara Heinemann geb. Rosenfeld, wurde am 26. März 1855 in Schopfloch geboren. 
Tochter des Viehhändlers Jsrael Rosenfeld und unbekannt aus Schopfloch
Verheiratet mit Heinrich Samuel Heinemann, geb. 1842, gestorben 1911, wohnhaft Hs. Nr.55 = Hauptstr.104. 
Klara ist mit 64 Jahren und 7 Monaten am 25. November 1919 in Poppenlauer verstorben.
Grab 23 - 9.11.1921
Lazarus Klau, wurde am 10. November 1837 zu Theilheim geboren.
Verheiratet, in Poppenlauer in Hs. Nr.9, mit Jette geb. Klein, sie ist mit 69 Jahren am 30. August 1914 verstorben
(ihr Sohn war der Handelsmann und Hausierer Seligmann Klau Nr.229). 
Der Privatier Lazarus Klau ist am 9. November 1921, mit 84 Jahren verstorben. 
Grab 24 - 18.12.1921
Heinrich Samuel Heinemann, geboren am 6. März 1869 in Poppenlauer - wohnhaft in Hs.Nr.78
Sohn des Handelsmanns Samuel Heinrich Heinemann und Sara, geb. Katzenberger in Hs. Nr.210 
Verheiratet seit dem 27. Mai 1896 mit Karolina (Lina) Kremer 
Heinrich ist am 18. Dezember1921 in Poppenlauer verstorben. 
(Er hatte sechs Kinder, ein Sohn fiel im 1. Weltkrieg, die anderen fünf wurden ermordet. 
Seine Frau Lina, hat Theresienstadt überlebt und starb 1952 in Würzburg)  
Grab - 25 2.12.1922
Bertha Heinemann geb. Stern, wurde 1892 in Bad Mergentheim geboren 
Verheiratet mit dem Kaufmann Arnold Heinemann, in Poppenlauer Hs. Nr. 217 (er wurde 1941 deportiert).
Nach der Geburt ihrer Tochter Karolina Bertha Heinemann, geb. am 15. Nov. 1922 ist
Bertha Heinemann am 2. Dez. 1922 mit 29 Jahren und 11 Monaten gestorben.  
Grab 26 - 13.1.1915
Fanny Marx geb. Ehrlich wurde am 5.Juli 1855 in Gleicherwiesen geboren.
Tochter des Kaufmanns Emanuel Ehrlich und Nette, geb. Kahn in Gleicherwiesen.
Fanny heiratete am 1. Mai 1877 den Metzgermeister Max Abraham Marx aus Maßbach, Hs. Nr. 41 (Grab 27).
Verstorben ist Fanny Marx mit 59 ½ Jahren am 13. Januar 1915 in Hs. 41 in Maßbach.  
Grab 27 - 4.3.1924
Max Abraham Marx, wurde am 1. September 1852 in Maßbach Hs. Nr. 159 geboren.
Sohn des Metzgers Löw Marx, aus Maßbach und Eva, geb. Saalheimer, aus Kleinsteinach
Verheiratet mit Fanny, geb. Ehrlich aus Gleicherwiesen (Grab 26).
Am 4.März 1924 ist der Metzgermeister Max Abraham Marx mit 71 Jahre und 6 Monaten in Hs. Nr.41 gestorben.  
Grab 28 - 1935
Sofie Eberhardt geb. Goldstein wurde am 8. Aug. 1856 in Burgpreppach geboren
Tochter von Aron Goldstein und Regine (Rechele), geb. Brill.
Verheiratet seit dem 10. Februar 1879 mit Simon Eberhardt in Maßbach, Hs. Nr.84 (Grab 29)
1935 ist die Witwe "Tante Sofie", wohnhaft in Haus Nr. 83 ½ gestorben.  
Grab 29 - 4.7.1915
Simon Eberhardt, wurde am 22. April 1852 in Maßbach, Hs. Nr. 158 geboren
Sohn von Alexander (Sender) Eberhardt und Marianne, geb. Rosenstein.
Er war verheiratet mit Sofie, geb. Goldstein aus Burgpreppach (Grab 28).
Simon ist am 4. Juli 1915 mit 63 Jahre u. 3 Monaten in Hs. Nr.84 verstorben.  
Grab 30 - 16.12.1916
Lazarus Frank, wurde am 1. September 1844 in Thundorf geboren
Sohn des David Frank und Marianne, geb. Neuberger.
Er war verheiratet mit Jetta, geb. Finkensten (Grab 31).
Der Viehhändler Lazarus Frank ist mit 72 Jahren und 3 Monaten am 16. Dezember 1916 in Maßbach Hs. Nr. 36 gestorben.  
Grab 31 - 12.3.1924
Jetta Frank, geb. Finkenstein, geb. am 17. August 1845
Verheiratet mit dem Viehhändler Lazarus Frank in Hs. Nr. 36 in Maßbach (Grab 30)
Die Viehhändlers Witwe, Jetta Frank ist mit 77 Jahren und 7 Monate am 12. März 1924 gestorben.  
Grab 32 - 17.6.1917
Jakob Eberhardt, wurde am 16. August 1844 in Maßbach, Hs. Nr. 158 geboren
Er ist der Sohn von Alexander (Sender) Eberhardt und Marianne, geb. Rosenstein.
Er war seit 1870 verheiratet mit Johanna, geb. Freudenthal aus Hs. Nr.177 (Grab 38)
Am 17. Juni 1917, ist der Viehhändler und Witwer, Jakob Eberhardt ist mit 58 Jahren und 10 Monaten verstorben.  
Grab 33 - 20.4.1904
Mina Eberhardt geb. Rosenberger, wurde am 24. Mai 1841 in Schonungen geboren
Tochter des Viehhändlers Rosenberger u. Karolina, geb. Kaufmann aus Schonungen.
Verheiratet seit 1865 mit dem Bäckermeister Bernhard Eberhardt in Maßbach (Grab 34)
Am 20. April 1904 ist Mina mit 62 Jahren, 10 Monate und 25 Tage in Maßbach, Hs. Nr. 158 verstorben.  
Grab 34 - 6.11.1908
Bernhard Eberhardt, wurde am 16. Dezember 1836 in Maßbach, Hs. Nr. 158 geboren
Sohn der Bäckermeisters Alexander (Sender) Eberhardt und Marianne, geb, Rosenstein.
Verheiratet mit Mina, geb. Rosenberger aus Schonungen (Grab 33)
Der Privatier und Bäckermeister Bernhard Eberhardt ist am 26. November 1908 mit 71 Jahren im Hs. Nr.158 gestorben.  
Grab 35 - 2.1.1905
Babette Neuberger geb. Seemann wurde am 2. Februar 1833 in Aschbach/Ofr. geboren 
Tochter des Viehhändlers Josef Seemann und Michle unbekannt.
Ehefrau des Kaufmanns Abraham Neuberger aus Mellrichstadt.
Babette ist mit 70 Jahren und 4 Monate, am 2. Januar 1905 in Maßbach, Haus Nr. 83 ½ gestorben.  
Grab 36 - 15.1.1905
Samuel Eberhardt, wurde am 22. März 1833 in Maßbach, Hs. Nr. 158 geboren
Sohn des Viehhändlers Sender/ Alexander Eberhardt und Marianne, geb. Rosenstein.
Wohnhaft in Hs. Nr.80, verheiratet mit Fanny, geb. Schild aus Hs. Nr. 198 (Grab 37)
Gestorben ist Samuel mit 69 Jahren und 9 Monaten, am 15. Januar 1905 
(Er ist der Vater von Sigmund Eberhardt in Hs. Nr.80)  
Grab 37 - 11.5.1910
Fanny Eberhardt geb. Schild, wurde am 23. Januar 1838 in Maßbach Hs. Nr.198 geboren
Tochter des Unterhändlers Michael Schild und Marianne, geb. Krest ?
Verheiratet seit 1862 mit dem Viehhändler Samuel Eberhardt (Grab 36)
Die Viehhändlers Witwe ist mit 72 Jahren und 4 Monaten, am 11. Mai 1910 gestorben.
(1908 = Falscher Eintrag im Standesamt Maßbach)  
Grab 38 - 5.2.1906
Hanna Eberhardt geb. Freudenthal, wurde am 19. September 1849 in Maßbach, in Haus Nr.177 geboren 
Tochter des Sailermeisters Lazarus Freudenthal u. Telz, geb. Pollak 
Seit 1870 Ehefrau des Viehhändlers Jakob Eberhardt wohnhaft in Haus Nr. 26 (Grab 32)
Sie ist am 5. Feb. 1906 mit 56 Jahren und 4 Monate gestorben  
Grab 39 - 11.2.1907 
Karolina Rothländer, wurde am 22. Nov. 1818 zu Maßbach, in Hs. Nr. 77 geboren
Tochter des Viehhändlers Samuel Rothländer u. Lina, geb. Ullmann
Die ledige Karolina, ist mit 88 Jahren, 2 Monate u. 18 Tage, am 11. Februar 1907, in Hs. Nr. 108 gestorben 
(auf ihren Grabstein in Maßbach, wird sie "Belle" Rothländer genannt).  
Grab 40 - 2.3.1911
Wilhelm Strupp, wurde am 28. Februar 1880 in Maßbach, in Hs. Nr. 87 geboren
Sohn des hier lebenden Jakob Strupp und Janette, geb. Eisenmann
Mit 31 Jahren ist der Schnittwarenhändler Wilhelm Strupp am 2. März 1911, in Haus Nr. 87 gestorben.  
Grab 41 - 9.9.1913
Erna Freudenberger, wurde am 31. Januar 1900, vermutlich in Reckendorf geboren
Tochter des israelitischen Lehrers Siegfried Freudenberger und Ricka, geb. Hecht. 
Mit 13 Jahren und 8 Monaten ist sie am 9. September 1913 in Maßbach gestorben. 
Siegfried Freudenberger ist als Oberlehrer im Ruhestand im März 1936 in Thüngen verstorben.   

  
   
  
Fotos
(Quelle, Fotos von Christof Eberstadt) 

Massbach Friedhof 110.jpg (88854 Byte) Massbach Friedhof 115.jpg (74467 Byte) Massbach Friedhof 114.jpg (101204 Byte)
Das Eingangstor Teilansichten
    
Massbach Friedhof 112.jpg (98245 Byte) Massbach Friedhof 111.jpg (48239 Byte) Massbach Friedhof 113.jpg (80762 Byte)
   Grabstein für Jette Grünebaum 
aus Poppenlauer
   
     
Massbach Friedhof 116.jpg (53504 Byte) Massbach Friedhof 117.jpg (69966 Byte)  
Gedenkstein für die jüdische Gemeinde Maßbach am allgemeinen Friedhof der 
Gemeinde unweit des jüdischen Friedhofes
 

       

    
 Links und Literatur

Links:  

Website des Marktes Massbach  
Angaben zum Friedhof Massbach mit Fotos von Christof Eberstadt in: www.jewishgen.org  
Zur Seite über die Synagoge in Massbach (interner Link)    

Literatur:  

Israel Schwierz: Steinerne Zeugnisse jüdischen Lebens in Bayern. 1988 S. 88.
Michael Trüger: Der jüdische Friedhof in Maßbach. In: Der Landesverband der Israelit. Kultusgemeinden in Bayern. 16. Jahrgang Nr. 85 vom April 2001 S. 16.  

      
       

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

            

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 21. August 2017