Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region" 
Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Baden-Württemberg
   

Ulm (Stadtkreis) 
Neuer jüdischer Friedhof  
  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde     
    
Ziehe Seite zur Synagoge in Ulm (interner Link)   
   
   
Zur Geschichte dieses Friedhofes       
   
Link zur Seite über den mittelalterlichen und alten jüdischen Friedhof in Ulm     
   
1899 wurde der jüdischen Gemeinde eine Abteilung des städtischen Friedhofes an der Stuttgarter Straße eingeräumt (Parzelle 1252; Fläche 31,52 a). Dieser Friedhof wird von der in Ulm wieder bestehenden jüdischen Gemeinde bis zur Gegenwart belegt und enthält einen Gedenkstein für die im Ersten Weltkrieg aus der jüdischen Gemeinde Ulms Gefallenen (Namenverzeichnis), einen Gedenkstein für die im Ersten Weltkrieg in Ulmer Lazaretten verstorbenen jüdischen Kriegsgefangenen sowie einen Gedenkstein für den Oberstabsarzt Dr. Franz Hirsch. Auf dem Hauptfriedhof steht unweit der Friedhofshalle ein Mahnmal für die Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft.  
  
Information vom Januar 2014 (ifu Ulm, facebook-Seite):  Nach neueren Recherchen liegen im Gräberfeld III des jüdischen Friedhofes wesentlich mehr Tote als bisher bekannt. Allein in der ersten Reihe liegen nach Unterlagen des Friedhofamtes in Ulm 30 tote Kinder von russischen (nichtjüdischen) Zwangsarbeiterinnen, die hier gegen Ende des Krieges und unmittelbar danach beigesetzt wurden. Beisetzungen wurden in den Reihen zwischen den vorhandenen älteren Gräbern vorgenommen. Eine Liste mit den Namen und Todesdaten der Mütter und ihrer Kinder wurde gleichfalls inzwischen gefunden. 
Zudem sind in diesem Gräberfeld etwa 50 jüdische Displaced Persons in den Jahren 1946 bis 1949 beigesetzt worden. Sie wurden entgegen jüdischer Tradition gleichfalls verbrannt und in Urnen beigesetzt. 
Nach den bislang vorliegenden Untersuchungen wurden jüdische, christliche wie auch muslimische Personen beigesetzt.
In einer Gedenkfeier am 8. Mai 2014 wurden erstmals die Namen der Kinder und ihrer Mütter verlesen und die Ergebnisse der Recherchen am Gräberfeld III vorgestellt.  
Vgl. Presseartikel in der "Schwäbischen Zeitung" vom 7. Mai 2014: "Ulm: Jüdischer Friedhof birgt noch Geheimnisse..."    
   
   
Die Lage der jüdischen Friedhöfe in Ulm  
Ulm FriedhofPlan.jpg (126533 Byte)
Lage der jüdischen Friedhöfe Ulms des
 19./20.Jahrhunderts  (durch Pfeile markiert)
(Topographische Karte aus den 1970er-Jahren)
   
Lage des alten jüdischen Friedhofes in Ulm auf dem dortigen Stadtplan:
 oben anklicken und unter "Behörden und öffentliche Einrichtungen"
 weiterklicken zu "Hauptfriedhof, Ulm". Der jüdische Teil ist mit dem
 Stelensymbol eingetragen (an der Seite Stuttgarter Straße)

   
   
Fotos
Neuere Fotos
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 9.9.2003)  

Der Friedhof im September 2003:

Ulm Friedhof n150.jpg (56347 Byte) Ulm Friedhof n151.jpg (45431 Byte) Ulm Friedhof n161.jpg (79547 Byte)
Plan des städtischen Friedhofes am 
Eingang - unten eingezeichnet
 der israelitische Teil an der
 Stuttgarter Straße 
Im Gedenkfeld des allgemeinen Friedhofes
 ist ein Mahnmal gewidmet den "Opfern
 unmenschlicher Herrschaft - geknechtet,
 geschändet, gemordet 1933-1945" 
Weg vom allgemeinen 
in den israelitischen Teil
 
     
Ulm Friedhof n153.jpg (84362 Byte) Ulm Friedhof n152.jpg (50147 Byte) Ulm Friedhof n160.jpg (83014 Byte)
Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg 
aus der jüdischen Gemeinde Gefallenen  
  
Grab- und Gedenkstein für 
jüdische Soldaten, die im 
Ulmer Lazarett 1914-18 starben  
Grabstein für 
Rabbiner Jesajas Straßburger 
     
Ulm Friedhof n163.jpg (73968 Byte) Ulm Friedhof n162.jpg (76613 Byte) Ulm Friedhof n159.jpg (85792 Byte)
Grabstein für Louis Einstein 
und Fanny geb. Cromwell 
Grabstein für Babette Hilb 
geb. Schwab, Gattin von Bezirksrabbiner 
Maier Hilb in Haigerloch
  
Grabstein für Leopold Kahn und 
Jette Rothschild verw. Kahn geb. Stern
 (war verh. mit dem Esslinger 
Waisenhausvaters Theodor Rothschild)
  
        
Ulm Friedhof n164.jpg (82432 Byte) Ulm Friedhof n154.jpg (67931 Byte) Ulm Friedhof n165.jpg (83318 Byte)
Teilansicht des Friedhofes. 
Kleine Ziegelsteine markieren Gräber 
aus den Jahren 1941/42  
Grab für Alfred Moos (1913-1997) 
und Erna Sophie geb. Adler 
(1916-1994)
Gräber von DPs (Displaced Persons /
 Überlebende von Konzentrationslagern) 
nach 1945  
     
Ulm Friedhof n166.jpg (76725 Byte) Ulm Friedhof n167.jpg (68734 Byte) Ulm Friedhof n155.jpg (82223 Byte)
Teilansicht   Grabstein für Dr. Hugo Wallersteiner und
 Alice Stoss-Wallersteiner geb. Rosenstiel  
Blick über den 
neuesten Teil 
  
     
Ulm Friedhof n158.jpg (85693 Byte) Ulm Friedhof n157.jpg (79242 Byte) Ulm Friedhof n156.jpg (89678 Byte)
Teilansichten des neuesten Friedhofsteiles   Gräber von 2002/03  
     
     

Winterfotos vom Januar 2010 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 22.1.2010) 

 
Ulm Friedhof 2010140.jpg (107788 Byte) Ulm Friedhof 2010133.jpg (99940 Byte) Ulm Friedhof 2010121.jpg (104466 Byte)
Plan des Friedhofes an der Stuttgarter
 Straße - der Israelitische Teil ist markiert
 (hellrote Fläche am unteren Rand)
Teilansichten des israelitischen Teiles
 
 
     
Ulm Friedhof 2010138.jpg (104269 Byte) Ulm Friedhof 2010128.jpg (106420 Byte) Ulm Friedhof 2010134.jpg (103442 Byte)
Teilansicht Grabstein für Jesaja Straßburger, 
Rabbiner in Ulm (geb. 1871, gest. 1915)
Grabstein für Dr. Sal. Fried (geb. 1847,
 gest. 1906, Rabbiner in Ulm 1888-1906) 
 
     
Ulm Friedhof 2010136.jpg (112640 Byte) Ulm Friedhof 2010139.jpg (116789 Byte) Ulm Friedhof 2010125.jpg (78249 Byte)
Grabstein für Max Moos (1833-1906) 
und Clara Moos (1841-1918) 
Grabmal für Leopold Bernheimer
 (1836-1910) und Bertha Bernheimer 
geb. Ewald (1845-1921)  
   
Grabstein für Max Vöhl (geb. 1874 
in Gedern, gest. 1935 in Ulm) mit
 Gedenkinschrift für Samuel Hirsch, 
Ilse Hirsch-Vöhl und Mina Hirsch
 
     
Ulm Friedhof 2010131.jpg (76328 Byte) Ulm Friedhof 2010132.jpg (92600 Byte) Ulm Friedhof 2010135.jpg (92664 Byte)
Grabstein für Babette Hilb geb. Schwab,
 Frau von Bezirksrabbiner Maier Hilb -
  Haigerloch (geb. 1819 Fellheim
gest. 1905 Ulm) 
Grabstein für Regina Ullmann geb. Mayer
 (geb. 1829 Altenstadt, gest. Ulm 1899) 
  Grabstein für Abraham Steiner und 
Amalie geb. Obermayer 
    
      
Ulm Friedhof 2010118.jpg (84195 Byte) Ulm Friedhof 2010109.jpg (115199 Byte) Ulm Friedhof 2010130.jpg (107700 Byte)
Grabstein für Oberstabsarzt d.R. 
Dr. med. Hugo Wallersteiner (1881-1930)
Grab-/Gedenksteine für 
Selma Moos (1878-1942) und 
Alfred Moos (1869-1926) sowie für 
Paul und Richard Moos  
Grab-/Gedenkstein für David Murr
 (1843-1904), Joseph Murr (1867-1911),
 Richard Murr (1874-1931) und Sophie Murr
 geb. Neuburger (1844-1914)
 
     
Ulm Friedhof 2010129.jpg (101889 Byte) Ulm Friedhof 2010123.jpg (90155 Byte) Ulm Friedhof 2010124.jpg (94641 Byte)
Grabstein für Heinrich Lebrecht
 (1839-1918) und Julie Lebrecht 
geb. Götz (1845-1934) 
Grabstein für Lina Nathansohn 
geb. Oppenheimer (1871-1926) und 
Pereth Nathansohn (1871-1934) 
Grabstein für Max Mayer 
aus Buchau (1862-1926) 
 
     
Ulm Friedhof 2010112.jpg (94611 Byte) Ulm Friedhof 2010120.jpg (88088 Byte) Ulm Friedhof 2010119.jpg (74692 Byte)
Gedenkstätte für die jüdischen 
Gefallenen des Ersten Weltkrieges 
mit vier Einzelgräbern 
"Zum ehrenden Gedächtnis der im
 Weltkrieg 1914-1918 für das Vaterland
 gefallenen Söhne des israelitischen
 Gemeinde Ulm" mit Namen 
Gedenkstein für die im Ersten 
Weltkrieg in Ulmer Lazaretten 
verstorbenen israelitischen
 Kriegsgefangenen 
     
Ulm Friedhof 2010113.jpg (107312 Byte) Ulm Friedhof 2010114.jpg (92165 Byte) Ulm Friedhof 2010115.jpg (83296 Byte)
Teilansicht Grabstein für Sanitätsrat Dr. Simon Nördlinger (1859-1932) und Rosa Nördlinger geb. Dreifuss (1867-1942) Grabstein für Moses Oettinger
(1854-1931)
    
     
Ulm Friedhof 2010117.jpg (92636 Byte) Ulm Friedhof 2010116.jpg (109178 Byte) Ulm Friedhof 2010137.jpg (95900 Byte)
Grabstein für Alois Polatschek 
(1879-1929)
Grabstein für Helene Guggenheimer 
geb. Feigenbaum (1871-1932) und 
Jakob Guggenheimer (1868-1938)
Grabstein für Leopold Bach 
(1862-1907)
   
     
Ulm Friedhof 2010107.jpg (84757 Byte) Ulm Friedhof 2010110.jpg (97948 Byte) Ulm Friedhof 2010111.jpg (76076 Byte)
Grabstein für Jean Jakob Bernstein
 (1880-1924)
Grabstein für Salomon Löwenthal und Rosa Löwenthal
 
      
Ulm Friedhof 2010108.jpg (105688 Byte) Ulm Friedhof 2010103.jpg (104632 Byte) Ulm Friedhof 2010106.jpg (85001 Byte)
Grab- und Gedenkstein für 
Oskar Lebrecht und weitere Angehörige 
der Familie Lebrecht 
Am Grabstein des ehemaligen
 Oberstabsarztes Dr. Franz Hirsch: 
"Dem unvergesslichen Führer in treuer
 Kameradschaft RJF" (Reichsbund 
jüd. Frontsoldaten)
Grabstein rechts für Hermann Mayer (1864-1913) und Flora Mayer (1873-1923), dahinter für Jeanette Steiner (1860-1911), Carl Steiner (1852-1935) und Julie Mayer (1837-1912)
 
        
Ulm Friedhof 2010104.jpg (99908 Byte) Ulm Friedhof 2010105.jpg (113910 Byte) 
Grabstein für Simon Löwenthal 
(1877-1932) mit zusätzlicher Inschrift 
"In memory   Hans   Käte   Trude"
Grab- und Gedenkstein für Ida Moos (1886-1932) und Hugo Moos 
(1877 Ulm - 1942 Theresienstadt) und Sohn Alfred Moos (1913-1997) mit 
Frau Erna Sophie Moos geb. Adler (1916-1994)  
     
Ulm Friedhof 2010126.jpg (69526 Byte) Ulm Friedhof 2010127.jpg (67733 Byte)   
Grabsteine für "Displaced Persons" gest. nach 1945: links Hersch Rosenberg
 (1897-1948), rechts für ein Kind des Josef HaLevi (Alter Zelger, 1945-1946)
 
     
Ulm Friedhof 2010100.jpg (84001 Byte) Ulm Friedhof 2010101.jpg (80506 Byte) Ulm Friedhof 2010102.jpg (95540 Byte)
  Teilansichten des neuen Friedhofsteiles mit Gräbern seit den 1990er-Jahren   

   
   

Ulm Friedhofneu01.jpg (123925 Byte)  Ulm Friedhofneu03.jpg (113934 Byte)  Ulm Friedhofneu04.jpg (99479 Byte) 
Teilansichten des Friedhofes in verschiedenen Jahreszeiten  Gefallenendenkmal für die Gefallenen 
des Ersten Weltkrieges  
 

   
   
Einzelne Presseartikel  

April 2012: Gedenken zum Jom HaShoah   
Artikel in der "Augsburger Allgemeinen" vom 21. April 2012: "Gedenken. Ohne Stein und ohne Grab. Die 'verschwundenen Toten' der israelitischen Gemeinde Ulms
Ulm Am jüdischen Gedenktag 'Jom HaShoah' hat der 'Förderverein zur Unterstützung des Baues einer neuen Synagoge in Ulm' in sehr kleinem Kreis auf dem Ulmer Hauptfriedhof an die 42 'Displaced Persons' jüdischen Glaubens erinnert, die nach Kriegsende in Lagern um Ulm gestorben sind. Das Gedenken könnte zur Tradition werden..." 
Link zum Artikel   
 
 

 

Links und Literatur

Links:  

Website der Stadt Ulm  
Website des Zentralarchivs Heidelberg: zum neuen jüdischen Friedhof Ulm  

  
   

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof 

              

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 08. Mai 2014