Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen"     
Zur Übersicht "Jüdische Friedhöfe im Kreis Waldeck-Frankenberg"                 
    

Mengeringhausen (Stadt Bad Arolsen, Kreis Waldeck-Frankenberg) 
Jüdischer Friedhof 
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde          
    
Siehe Seite zur Synagoge in Mengeringhausen  (interner Link)  
    
    
Zur Geschichte des Friedhofes                   
    
Ein jüdischer Friedhof war möglicherweise schon im 16. Jahrhundert am Ort, da in dieser Zeit die Flurbezeichnung "Am (oder beim) Judenkirchhof" für ein Grundstück in der Nähe des Burgtores überliefert ist. 
   
Der bestehende Friedhof wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt. 1842 wurde als erste Adelheid Blum beigesetzt. 1938 wurde die letzte Beisetzung vorgenommen. Die Friedhofsfläche beträgt 11 ar.  
   
   
Lage des Friedhofes 
   
Der Friedhof liegt an der Weigelstraße in der Nähe der Schule und eines Tennisplatzes.        
  
  
  
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 16. Juni 2008)    

Mengeringhausen Friedhof 150.jpg (130807 Byte) Mengeringhausen Friedhof 159.jpg (93482 Byte) Mengeringhausen Friedhof 151.jpg (114133 Byte)
Das Eingangstor   Hinweistafel   Blick über den Friedhof  
     
Mengeringhausen Friedhof 158.jpg (108073 Byte) Mengeringhausen Friedhof 152.jpg (97636 Byte) Mengeringhausen Friedhof 153.jpg (118438 Byte)
Grabstein mit Spuren gewaltsamer
 Zerstörung für Lisette Emanuel
 geb. Levi (1844-1889)  
Grabstein für Regina Lebensbaum 
geb. Seelig (1858-1929 und 
Jakob Lebensbaum (1860-1938) 
Grabstein für Joseph Löwenstern
 (1838-1936)  
  
     
Mengeringhausen Friedhof 156.jpg (122345 Byte) Mengeringhausen Friedhof 157.jpg (134212 Byte)   
Grabstein links für Jettchen Schwerin
 (1845-1904), rechts für 
Heinemann Schwerin (1843-1906)  
Grabstein links für Jakob Schwerin
 (1847-1913), rechts für 
Sofie Schwerin (1862-1927)  
 
        
Mengeringhausen Friedhof 155.jpg (118472 Byte) Mengeringhausen Friedhof 154.jpg (108680 Byte)   
Grabstein für Max Schwerin
 (1884-1933)  
Niedergelegter Grabstein für 
Adelheid Blum (1842-1922)  
  

   
    

Links und Literatur  

Links:  

Website der Stadt Bad Arolsen  
Zur Seite über die Synagoge in Mengeringhausen (interner Link)  

Literatur:  

Michael Winkelmann: "Auf einmal sind sie weggemacht!". Lebensbilder Arolser Juden im 20. Jahrhundert. Nähere Informationen.   

    
      

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

      

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 08. April 2016