Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen"     
Zur Übersicht "Jüdische Friedhöfe im Kreis Waldeck-Frankenberg"                 
  
    

Battenfeld (Gemeinde Allendorf (Eder), Kreis Waldeck-Frankenberg) 
Jüdischer Friedhof  
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde                         
    
Siehe Seite zur Synagoge in Battenfeld (interner Link)   
    
    
Zur Geschichte des Friedhofes                  
    
Der jüdische Friedhof wurde im 18. Jahrhundert für die Juden im Amt Battenberg (insbesondere Battenfeld, Battenberg, Allendorf, Rennertehausen, Berghofen, Bromskirchen) angelegt. Die ältesten Grabsteine sind aus rotem Sandstein und tragen ausschließlich hebräische Inschriften. Die späteren weisen auch Inschriften in deutscher Sprache auf. Die Friedhofsfläche beträgt 36,20 ar. Es sind 111 Grabsteine erhalten.

Hinweis: Nach dem Verzeichnis der durch die "Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen" bearbeiteten hessischen Friedhöfe ergibt sich für den Friedhof in Battenfeld die Zahl von 111 vorhandenen Grabsteinen aus der festgestellten Belegzeit von 1781 bis 1937. Siehe landesgeschichtliches Informationssystem Hessen - Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen und Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde in Marburg: Dokumentation der jüdischen Friedhöfe in Hessen - Online zugänglich 

    
    
Lage des Friedhofes
    
   
Der Friedhof liegt ca. 1,5 km nordwestlich vom Dorf entfernt "auf der Struth". Der Friedhof ist über landwirtschaftliche Fahrwege erreichbar und liegt auf einer Anhöhe vor der bewaldeten Kuppe. Auf Grund seiner Größe sowie seiner ausgeprägten Großvegetation ist er weithin sichtbar. 
   
Link zu den Google-Maps    
  
Hinweis: Der Schlüssel zum Friedhof ist erhältlich bei der Gemeindeverwaltung Allendorf (Eder), Schulstraße 5. 
   
   
   
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 8.4.2010)     

Battenfeld Friedhof 470.jpg (122818 Byte) Battenfeld Friedhof 471.jpg (123147 Byte) Battenfeld Friedhof 472.jpg (129053 Byte)
Das Eingangstor Die Hinweistafeln  Grabstein im Vordergrund für Julie Drucker
 (1854-1928), links dahinter für 
Friederike Oppenheimer (1831-1907),
 links für Röschen Oppenheimer geb. Katz
 (1826-1906)  
   
   
   
      
Battenfeld Friedhof 481.jpg (105289 Byte) Battenfeld Friedhof 474.jpg (109198 Byte) Battenfeld Friedhof 476.jpg (119015 Byte)
Grabstein für Karoline Reis aus
 Rennertehausen (1830-1912)
Grabstein für Moses Oppenheimer 
aus Berghofen (1826-1899)
Grabstein für Ida Lindheim 
geb. Mosheim (1866-1923)
     
Battenfeld Friedhof 477.jpg (113467 Byte) Battenfeld Friedhof 478.jpg (103968 Byte) Battenfeld Friedhof 479.jpg (126405 Byte)
Grabstein links für Benjamin Stern aus
 Battenberg (1840-1912), rechts für
 Fanny Stern geb. Herzberg (1841-1913),
 dazwischen für Johanna Reiss geb. Lilla 
Grabstein für Rahel Blankenstein 
aus Battenfeld 
(1827-1905)
Grabstein links für Amalie Stern 
geb. Höxter (1855-1933), rechts 
dahinter für Hermann Blumenthal
 (1883-1912)
    
     
Battenfeld Friedhof 480.jpg (125826 Byte) Battenfeld Friedhof 473.jpg (132413 Byte) Battenfeld Friedhof 482.jpg (121148 Byte)
Grabsteine von links für Abraham Lazarus
 (1828 Höringhausen - 1912 Allendorf),
 Berta Reis geb. Lazarus (1865-1922) und
 Moses Reis aus Allendorf (gest. 1937) 
Grabstein für Luis Neubürger 
(1891-1937) 
 
 
     
Battenfeld Friedhof 483.jpg (117617 Byte) Battenfeld Friedhof 484.jpg (123527 Byte) Battenfeld Friedhof 485.jpg (129620 Byte)
Grabstein rechts für Friedchen Stern 
und Simon Stern
Grabstein links für Leopold Freudenthal
 (1855-1913), rechts für Settchen
 Freudenthal aus Battenberg (1848-1924)  
Grabstein rechts für Mayer Schönthal 
aus Bromskirchen (geb. 1819), links für
 Samuel Schönthal aus Bromskirchen
   
     
Battenfeld Friedhof 486.jpg (124526 Byte) Battenfeld Friedhof 487.jpg (132100 Byte) Battenfeld Friedhof 488.jpg (134558 Byte)
Grabstein für Levi Sontheim von
 Bromskirchen (gest. 1872)
   
     
Battenfeld Friedhof 489.jpg (128593 Byte) Battenfeld Friedhof 490.jpg (106454 Byte) Battenfeld Friedhof 491.jpg (130301 Byte)
Grabstein für Samuel Langsdorf von
 Battenfeld (1814-1882) und Johanna
 Langsdorf geb. Blumenthal (1819-1876)
Blick über den Friedhof in 
Richtung des Eingangstores
Grabstein für Bina Langsdorf 
(gest. 1855) und Herz Langsdorf 
(geb. 1863?)
    
     
Battenfeld Friedhof 492.jpg (137589 Byte) Battenfeld Friedhof 494.jpg (131398 Byte) Battenfeld Friedhof 495.jpg (146542 Byte)
Grabstein für Jacob Nagel 
aus Battenberg (1785-1855)
Grabstein Mitte für Jettchen Lindheim
 geb. Blumenthal (1815-1851)  
Grabstein mit "segnenden Händen"
 der Kohanim 
     
   Battenfeld Friedhof 496.jpg (72944 Byte)   
  Blick auf Battenfeld vom Friedhof  

    
     

Links und Literatur

Links:  

Website der Gemeinde Allendorf/Eder   
Presseartikel innerhalb der Website www.synagoge-voehl.de zum jüdischen Friedhof in Battenfeld: hier anklicken (Artikel 1), hier anklicken (Artikel 2). 
Zur Seite über die Synagoge in Battenfeld (interner Link)         
Fotos des Friedhofes finden sich auch innerhalb der Website www.synagoge-voehl.de, Seite/Index zu Battenfeld.   

Literatur:  

Arnsberg I,54.   

   
     

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

                 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 09. April 2016