Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen" 
Zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe im Odenwaldkreis"      
    

Bad König (Odenwaldkreis) 
Jüdischer Friedhof  
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde           
   
Siehe Seite zur Synagoge in Bad König  (interner Link)  
   
   
Zur Geschichte des Friedhofes          
   
Die Toten der jüdischen Gemeinde wurden zunächst in Michelstadt beigesetzt. 1925 stellte der Gemeinderat von König der israelitischen Gemeinde ein Gelände von knapp 500 qm zur Anlage eines Friedhof zur Verfügung. Die erste Beisetzung war 1926 (Salomon Moses Herzfeld), die letzte vor dem Zweiten Weltkrieg 1939. Auf den wenigen Grabsteinen finden sich die Namen der ehemaligen Königer Familien Ehrmann, Mannheimer, Adler, Strauß, Oppermann, Speyer u.a.m. 
   
   
Lage des Friedhofes 
   
Der Friedhof liegt im Osten der Stadt (Richtung Kimbach) unmittelbar beim allgemeinen Friedhof (erreichbar über Kimbacher Straße/Friedhofsweg).  
   
   
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 17.8.2008)   

Bad Koenig Friedhof 172.jpg (126715 Byte) Bad Koenig Friedhof 173.jpg (81848 Byte) Bad Koenig Friedhof 174.jpg (123896 Byte)
Blick auf den Friedhof vom Eingangstor  Eingangstor mit Hinweistafel 
   
Bad Koenig Friedhof 171.jpg (132171 Byte) Bad Koenig Friedhof 176.jpg (132935 Byte) Bad Koenig Friedhof 177.jpg (118097 Byte)
Blick über den Friedhof Grabstein links hinten für Hirsch Strauss
 (1855-1934), rechts für Salomon Speyer
 (1834-1926)
Grabstein für Ferdinand Adler
    
     
   Bad Koenig Friedhof 170.jpg (138519 Byte)   
   Grabstein für Friederike Oppenheimer
 geb. Herzberg (1854-1934)
  

   
    

Links und Literatur

Links:

Website der Stadt Bad König     
Seite zur jüdischen Geschichte / Synagoge in Bad König (interner Link)  
Informationsseite zum allgemeinen und jüdischen Friedhof in Bad König   

Literatur:           

Arnsberg I,450-452.  

    
      

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

                  

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 14. Oktober 2015