Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

  
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz"  
Übersicht: "Jüdische Friedhöfe im Landkreis Bad Kreuznach" 
  

Merxheim (VG Bad Sobernheim, Kreis Bad Kreuznach) 
Jüdischer Friedhof

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde      
   
Siehe Seite zur Synagoge in Merxheim (interner Link)  
  
  
Zur Geschichte des Friedhofes       
   
Wann der jüdische Friedhof in Merxheim angelegt wurde, ist nicht bekannt. Die ältesten lesbaren Steine datieren auf die Mitte des 19. Jahrhunderts (1849). Die letzte Beisetzung erfolgte 1936 (Emma Michel, gest. 13. Juni 1936) oder 1938. Die Friedhofsfläche umfasst 78,23 ar (flächenmäßig größter jüdischer Friedhof im Kreisgebiet), davon sind heute 29,28 ar eingezäunt. Bei einer offensichtlich um 1900 vorgenommenen Registrierung der Grabsteine wurden diese bis mindestens Nr. 837 gekennzeichnet. Innerhalb der eingezäunten Fläche haben jedoch nur 51 Grabstätten einen Grabstein (ältester datierbarer Stein von 1849). Der Friedhof wurde vermutlich lange Zeit auch von den in Bärweiler und Meddersheim wohnenden jüdischen F Familien mitbenutzt. 
  
  
Lage des Friedhofes           
 
Der Friedhof liegt südwestlich von Merxheim am Höhenweg zum "Meckenbacher Wald", in einer halben Stunde vom Ort aus zu Fuß erreichbar.
   
  
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 27.6.2008, die Zahlen in eckigen Klammern beziehen sich auf die Nummerierung in der untengenannten Dokumentation)

Merxheim Friedhof 150.jpg (127053 Byte) Merxheim Friedhof 151.jpg (97721 Byte) Merxheim Friedhof 152.jpg (123322 Byte)
Die Gedenktafel vor dem Eingangstor   Das Eingangstor  
   
Merxheim Friedhof 158.jpg (139783 Byte) Merxheim Friedhof 154.jpg (122778 Byte) Merxheim Friedhof 155.jpg (131659 Byte)
   Grabsteine [Nr. 9-11], links [Nr. 9] 
für Anschel Michel (gest. 1856) 
Grabsteine vordere Reihe [Nr. 2-5], links 
[Nr. 2] für Joseph Loeb (gest. 1856) 
     
Merxheim Friedhof 160.jpg (134367 Byte) Merxheim Friedhof 156.jpg (101687 Byte) Merxheim Friedhof 159.jpg (142373 Byte)
Blick über den Friedhof  Grabstein [Nr. 9] mit Levitenkanne 
für Anschel Michel (Ascher Bar Jizchak
 HaLevi, gest. 1856)
Bei zwei Gräbern ist die 
metallene Umrandung erhalten 
   
  
     
Merxheim Friedhof 164.jpg (138942 Byte) Merxheim Friedhof 157.jpg (126028 Byte) Merxheim Friedhof 161.jpg (122301 Byte)
Grabsteine ([Nr. 30-31] abgebrochene
 Säule für jung abgebrochenes Leben) 
für Karl Michel (1894-1918) und Gerta
 Michel geb. Nachmann (1903-1935)
Grabstein [Nr. 11] für Juditha Michel 
geb. Feist (1810-1849); ein älterer 
Stein wurde Anfang des 20. Jahrhunderts
 durch diesen Stein ergänzt. 
Grabstein [Nr. 13] für Dina Michel 
(Telze Bat Ascher) geb. Stern 
(1847-1929)
     
Merxheim Friedhof 153.jpg (103633 Byte) Merxheim Friedhof 162.jpg (127286 Byte) Merxheim Friedhof 163.jpg (117913 Byte)
Grabstein [Nr. 1] für Salomon Fried
 (Schlomo Bar Gedalja) (1852-1869)
Grabstein [Nr. 12] für Emma Michel 
(Ester Bat Jizchak, 1884-1936)
Grabstein [Nr. 14] für Isaak Michel 
(Jizchak Bar Mosche, 1849-1927)
     
Merxheim Friedhof 165.jpg (122113 Byte) Merxheim Friedhof 166.jpg (96842 Byte) Merxheim Friedhof 169.jpg (83781 Byte)
Grabstein [Nr. 29] für Markus Michel
 (Morchechai Bar Elijakum, 1832-1908)
Grabstein [Nr. 28] für Karolina Hirsch 
geb. Mayer (1831 Laufersweiler - 1909)
Blick auf Merxheim 
vom Weg zum Friedhof

   
    

Links und Literatur

Links:

Website der Gemeinde Merxheim  
Website der VG Bad Sobernheim 

Literatur:             

Dokumentation Jüdische Grabstätten im Kreis Bad Kreuznach. Geschichte und Gestaltung. Reihe: Heimatkundliche Schriftenreihe des Landkreises Bad Kreuznach Band 28. 1995. S. 333-348.        
 
  

    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert     

               

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 26. Oktober 2012