Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

        
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region" 
Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Baden-Württemberg
  

Kirchen (Gemeinde Efringen-Kirchen, Landkreis Lörrach) 
Jüdischer Friedhof

Jewish Cemetery - Cimetière juif  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde      
   
Siehe Seite zur Synagoge in Kirchen (interner Link)  
   
   
Zur Geschichte des Friedhofes         
    
Die Toten der jüdischen Gemeinde Kirchen wurden zunächst in Lörrach beigesetzt, seit 1865 auf einem eigenen Friedhof im Gewann Kehlacker (Flurstück 3646; Friedhofsfläche 18,42 a) nahe der heutigen Straße "Beim Breitenstein". Er wurde nach 1945 mehrfach geschändet (1965, 1973, 1977, 2003). Am Eingangstor ist eine Gedenktafel für die Synagoge in Kirchen angebracht. Im Friedhof liegt unweit des Eingangstores seit 1966 eine Gedenktafel mit den Namen der Opfer der Verfolgungszeit 1933 bis 1945 aus Kirchen.  
    
    
Die Lage des Friedhofes  

Kirchen FriedhofPlan.jpg (125070 Byte)
Lage des jüdischen Friedhofes Kirchen
 (durch Pfeil markiert)
(Topographische Karte aus den 1970er-Jahren 
Lage des jüdischen Friedhofes auf dem Ortsplan von
 Efringen-Kirchen: oben anklicken und im Straßenverzeichnis 
unter "Beim Breitenstein" anklicken. Die Lage des Friedhofes 
ist (fälschlicherweise) mit einem Kreuzsymbol und "Friedhof"
 markiert. 
   

  
  
Fotos
Neuere Fotos
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 27.10.2003)

Kirchen Friedhof 159.jpg (81597 Byte) Kirchen Friedhof 157.jpg (67721 Byte) Kirchen Friedhof 150.jpg (61409 Byte)
Eingangstor 
zum Friedhof 
Hinweistafel  "Zum Gedenken der jüdischen Mitbürger 
und ihrer Synagoge Kirchen" 
   
     
Kirchen Friedhof 153.jpg (75689 Byte) Kirchen Friedhof 151.jpg (73811 Byte) Kirchen Friedhof 167.jpg (67181 Byte)
Gedenktafel mit den Namen der 
aus Kirchen Umgekommenen 
"Abgegangene" 
Grabsteine 
Blick über 
den Friedhof 
     
Kirchen Friedhof 156.jpg (71552 Byte) Kirchen Friedhof 154.jpg (72373 Byte) Kirchen Friedhof 158.jpg (75273 Byte)
Teilansichten 
 
Kirchen Friedhof 166.jpg (76159 Byte) Kirchen Friedhof 152.jpg (72266 Byte) Kirchen Friedhof 164.jpg (76898 Byte)
Teilansichten 
 
Kirchen Friedhof 155.jpg (69531 Byte) Kirchen Friedhof 163.jpg (66619 Byte) Kirchen Friedhof 161.jpg (75437 Byte)
Einzelne Grabsteine - der rechte Stein zeigt noch die Spuren der Schändung vom September 2003
 
  Kirchen Friedhof 165.jpg (62241 Byte)  

  
Ältere Fotos
(Fotos: Hahn, entstanden Mitte der 1980er-Jahre)  

Kirchen Friedhof01.jpg (177595 Byte) Kirchen Friedhof02.jpg (180768 Byte) Kirchen Friedhof03.jpg (152275 Byte)
Eingangstor zum Friedhof Teilansicht  Teilansicht
     
Kirchen Friedhof04.jpg (170794 Byte) Kirchen Friedhof05.jpg (158750 Byte) Kirchen Friedhof06.jpg (117172 Byte)
Alte Grabsteine Gedenktafel Namen der Umgekommenen 

    

Einzelne Presseberichte zum Friedhof  

September 2003: Schändung des Friedhofes   
Schmierereien auf Friedhof - Hakenkreuze auf 45 Gräbern   

EFRINGEN-KIRCHEN (BZ). Mit einem äußerst nachdenklich stimmenden Vorfall muss sich die Lörracher Kriminalpolizei beschäftigen: Auf dem jüdischem Friedhof in Kirchen ist es zu Farbschmierereien gekommen. Nach den ersten Untersuchungen der Polizei sind die Schmierereien während des vergangenen Wochenendes aufgetragen worden, bislang unbekannte Personen malten demnach mit Edding-Stiften Hakenkreuze auf 45 Gräber oder Grabsteine. Weitere Hakenkreuze sowie die Parole "Heil Hitler" fanden sich auch auf zwei Hinweisschildern im Eingangsbereich des Friedhofes. Darüber hinaus konnten weitere Beschädigungen nicht festgestellt werden. Über den Hintergrund der Tat vermögen die ermittelnden Beamten bislang kaum etwas zu sagen. Nach dem aktuellen Stand der Untersuchungen geht man aber nicht von einem Zusammenhang mit anderen, rechtsextremistischen Aktionen aus  

   
September 2013: Führung über den Friedhof zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur  
Ohne die früheren jüdischen Mitbürger gäbe es viele Vereine nicht (veröffentlicht am Fr, 04. Oktober 2013 auf badische-zeitung.de) 
  

 
       

Links und Literatur

Links:  

Website der Gemeinde Efringen-Kirchen 
Website des Zentralarchivs Heidelberg mit Informationen zum jüdischen Friedhof Kirchen  
Zur Seite über die Synagoge in Kirchen (interner Link)   

      

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

          

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 06. Oktober 2013