Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region" 
Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Baden-Württemberg
   

Emmendingen (Kreisstadt, Baden-Württemberg) 
Alter jüdischer Friedhof 
  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde             
    
Siehe Seite zur jüdischen Geschichte / Synagogengeschichte in Emmendingen (bis 1940)  
und   Seite zur neuen jüdischen Gemeinde in Emmendingen  
  
  
Zur Geschichte des Friedhofes        
   
1717 wurde in Emmendingen ein Friedhof der jüdischen Gemeinde angelegt, der bis zur Einrichtung eines neuen Friedhofes 1899 neben dem Bergfriedhof genutzt wurde. Am alten Friedhof (neben der Markgrafenschule Ecke Hermann-Günth-Straße/Haselmattenstraße, Fläche 27,45 ar) ist eine Hinweistafel angebracht; rechts des Eingangs finden sich Fundamentsteine der ehemaligen Friedhofshalle. Am Friedhof verlief früher das heute verdohlte "Judenbächle". 
  
  
  
Die Lage des Friedhofes     

Emmendingen FriedhofLage.jpg (117567 Byte)
Lage der jüdischen Friedhöfe Emmendingen
 (durch Pfeile markiert, unterer Pfeil zum alten Friedhof, 
oberer Pfeil zum neuen Friedhof)
(Topographische Karte aus den 1970er-Jahren)
Lage des alten jüdischen Friedhofes in Emmendingen auf 
dem dortigen Stadtplan: oben anklicken und unter "Behörden 
und öffentliche Einrichtungen" weiterklicken zu 
"Friedhof, israel., Hermann-Günth-Str."  

  
  
Fotos
Neuere Fotos
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 27.10.2003)  

Emmendingen Friedhof a152.jpg (101961 Byte) Emmendingen Friedhof a161.jpg (81265 Byte) Emmendingen Friedhof a160.jpg (94020 Byte)
Eingangstor Hinweistafel  Blick über den Friedhof; im Hintergrund 
die Markgrafenschule
     
     
Emmendingen Friedhof a157.jpg (96504 Byte) Emmendingen Friedhof a151.jpg (93177 Byte) Emmendingen Friedhof a154.jpg (95602 Byte)
Teilansichten  
 
Emmendingen Friedhof a156.jpg (86629 Byte) Emmendingen Friedhof a153.jpg (78573 Byte) Emmendingen Friedhof a150.jpg (103492 Byte)
Grabsteingruppen  Erinnerungen an die Zerstörung 
des Friedhofes in der NS-Zeit  
  
   
Emmendingen Friedhof a158.jpg (75026 Byte) Emmendingen Friedhof a159.jpg (81193 Byte) Eichstetten Friedhof 155.jpg (84454 Byte)
Einzelne Steine  

  
Ältere Fotos
(Fotos: Hahn, entstanden Mitte der 1980er-Jahre)

Emmendingen Friedhofa02.jpg (177562 Byte) Emmendingen Friedhof01.jpg (145212 Byte) Emmendingen Friedhofa05.jpg (167757 Byte)
 Eingangstor  Inschrift am Eingang   Teilansicht 
     
Emmendingen Friedhofa03.jpg (166481 Byte) Emmendingen Friedhofa04.jpg (160309 Byte) Emmendingen Friedhof a06.jpg (153451 Byte)
Spuren der Zerstörung des Friedhofes    
   
Emmendingen Friedhofa07.jpg (172748 Byte) Emmendingen Friedhofa08.jpg (122973 Byte)  
     

   
    

Links und Literatur

Links:

Website der Stadt Emmendingen 
Website der Jüdischen Gemeinde Emmendingen 
Website des Vereins für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e.V./Jüdisches Museum in der Mikwe Emmendingen 
Website des Zentralarchivs Heidelberg mit Informationen zu den jüdischen Friedhöfen in Emmendingen 

Literatur:   

Karl Günther: Nieder-Emmendinger Juden auf dem alten jüdischen Friedhof in Emmendingen. In: S Eige Zeige. Jahrbuch des Landkreises Emmendingen für Kultur und Geschichte  6/1992 S. 21-40.
ders.: Emmendinger Juden auf dem alten jüdischen Friedhof in Emmendingen Teil 1: Von den Anfängen bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. In: S Eige Zeige. Jahrbuch des Landeskreises Emmendingen 7/1993 S. 27-64.
ders.: Teil 2 in: S Eige Zeige. Jahrbuch des Landeskreises Emmendingen 8/1994 S. 47-108.  
Emmendingen Friedhof 190.jpg (809630 Byte)Günter Boll: Die Emmendinger Friedhofsstatuten von 1728 im Friedhofsbuch der jüdischen Gemeinde von Eichstetten am Kaiserstuhl. 
In: Schau-ins-Land. Zeitschrift des Breisgau-Geschichtsvereins. 128 Jahresheft. 2009. S. 115-121.  Auch online zugänglich
Foto links: Grabsteine der Breisacher Juden Samuel Levi (gest. 1744 links) und Joseph Greilsamer (gest. 1746 rechts) im alten jüdischen Friedhof in Emmendingen; die Beisetzung einiger Breisacher Juden auf dem Friedhof während des Österreichischen Erbfolgekrieges (1740-1738) erklärt sich aus der kriegsbedingten Unzugänglichkeit des auf dem linken Rheinufer gelegenen Mackenheimer Friedhofs, auf den die jüdische Gemeinde von (Alt-)Breisach bis zur Bewilligung eines eigenen Begräbnisplatzes (1755) in Friedenszeiten ihre Toten überführte.   
Günter Boll: Bestattung von Breisacher Juden in Mackenheim, Schmieheim und Emmendingen. Beitrag 2011 online eingestellt.   

   
    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

               

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 08. Oktober 2013