Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen"     
Zur Übersicht "Jüdische Friedhöfe im Wetteraukreis"        
    

Burg-Gräfenrode (Stadt Karben, Wetteraukreis) 
Jüdischer Friedhof 
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde               
    
Siehe Seite zur Synagoge in Burg-Gräfenrode (interner Link)   
    
    
Zur Geschichte des Friedhofes               
    
Das den Grafen Solms-Assenheim gehörende Grundstück wurde der jüdischen Gemeinde zur Anlage eines Friedhofes zur Verfügung gestellt. Es sind 36 Gräber aus der Zeit Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1928 feststellbar. Die letzte Beisetzung war diejenige des letzten Gemeindevorstehers Julius Löwenberg (1894-1928). 20 Grabsteine sind noch vorhanden. Die Friedhofsfläche umfasst 8,03 ar.     
    
    
Lage des Friedhofes    
    
Der jüdische Friedhof befindet sich westlich des Ortes im Gewann "Einsiedel". Zufahrt über Fortsetzung der Freihofstraße nach Westen über die Felder. Am Ende des geraden Straßenstückes nach rechts, dann noch etwa 100 m zum Friedhof.    
   
   
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 18.4.2008)  

Burg Graefenrode Friedhof 150.jpg (228665 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 151.jpg (229575 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 152.jpg (197775 Byte)
Blick auf den Friedhof und das Eingangstor   Hinweistafel  
   
Burg Graefenrode Friedhof 153.jpg (208288 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 154.jpg (211948 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 156.jpg (226362 Byte)
Gedenkstein: "Zum Gedenken an die Opfer
 der Gewaltherrschaft 1933-1945"
Teilansicht  
  
Gedenkstein für "Alex und Recha Kirschberg 
geb. Schott, gest. 1941 in Auschwitz" 
      
Burg Graefenrode Friedhof 155.jpg (209764 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 157.jpg (231627 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 158.jpg (212695 Byte)
Im Vordergrund der o.g. Gedenkstein   Teilansicht    
     
Burg Graefenrode Friedhof 159.jpg (208004 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 160.jpg (205674 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 161.jpg (198548 Byte)
      Grabstein für Betty Jakob geb. Schott 
(1843-1908)
      
Burg Graefenrode Friedhof 162.jpg (195023 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 163.jpg (193103 Byte) Burg Graefenrode Friedhof 164.jpg (185100 Byte)
Grabstein für Jakob Jakob (1847-1914)      
     
  Burg Graefenrode Friedhof 165.jpg (208472 Byte)   

        
         

Links und Literatur

Links:  

Website der Stadt Karben   
Seite zur jüdischen Geschichte / Synagogengeschichte von Burg-Gräfenrode (interner Link)  

Literatur:  

Arnsberg I,102-104. 

    
      

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert 

     

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 13. März 2014