Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region" 
Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Baden-Württemberg
      

Eubigheim (Ortsteil Untereubigheim, Gemeinde Ahorn, Main-Tauber-Kreis) 
Jüdischer Friedhof

Jewish Cemetery - Cimetière juif  
 

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde       
   
Siehe Seite zur Synagoge in Untereubigheim (interner Link)  
   
   
Zur Geschichte des Friedhofes    
   
Die Toten wurden zunächst in Bödigheim beigesetzt.  
   
Um 1850
wurde im Gewann "Vierzehnmorgen" ein eigener Friedhof angelegt (Flurstück 3033, Fläche 4,13 a). Der Friedhof wurde bis nach 1933 belegt. Auf dem Friedhof sind noch 39 Grabsteine vorhanden. Der älteste erhaltene Grabstein ist von 1880, die letzte Beisetzung fand vermutlich 1938 statt.      
   
Hinweis: In den Personenstandregistern jüdischer Gemeinden in Württemberg, Baden und Hohenzollern im Hauptstaatsarchiv Stuttgart finden sich keine Familienregister aus Eubigheim / Untereubigheim.   
   
   
Die Lage des Friedhofes   

Untereubigheim FriedhofLage.jpg (95489 Byte) Links: Lage des jüdischen Friedhofes Untereubigheim (durch Pfeil markiert)
(Karte kann durch Anklicken vergrößert werden)
(Topographische Karte aus den 1970er-Jahren)  
   
Link zu den Google-Maps   
(der grüne Pfeil markiert die Lage des Friedhofes  
  

Größere Kartenansicht     

  
  
Fotos
Neuere Fotos
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 22.10.2003)

Eubigheim Friedhof 161.jpg (78196 Byte) Eubigheim Friedhof 162.jpg (90815 Byte) Eubigheim Friedhof 160.jpg (71235 Byte)
Blick auf 
den Friedhof 
Eingangstor  Teilansicht rechts des Weges 
durch den Friedhof 
  
     
Eubigheim Friedhof 152.jpg (101433 Byte) Eubigheim Friedhof 154.jpg (75205 Byte) Eubigheim Friedhof 155.jpg (79961 Byte)
Teilansicht  Grabsteine für Bernhard Reis 
und Jettchen geb. Buxbaum 
Teilansicht links des Weges 
durch den Friedhof 
  
     
Eubigheim Friedhof 156.jpg (101377 Byte) Eubigheim Friedhof 159.jpg (82373 Byte) Eubigheim Friedhof 153.jpg (81488 Byte)
Grabstein für 
Lippmann (Louis) Sigel 
Maurische Stilelemente 
prägen diesen Grabstein 
Grabstein für Israel Sigel 
mit Schofar (Widderhorn) 
     
Eubigheim Friedhof 157.jpg (82656 Byte) Eubigheim Friedhof 150.jpg (57754 Byte) Eubigheim Friedhof 151.jpg (55999 Byte)
Grabstein für Salomon Reich 
und seine Frau  
Symbolik auf dem Grabstein des Ehepaares Reich: Ehrenkranz und 
ineinandergelegte Hände als Zeichen inniger Verbundenheit 
    
     Eubigheim Friedhof 158.jpg (79666 Byte)   
  Kindergrab   

   
Ältere Fotos
(Fotos: Hahn, entstanden Mitte der 1980er-Jahre)

Untereubigheim Friedhof01.jpg (165628 Byte) Untereubigheim Friedhof02.jpg (172532 Byte) Untereubigheim Friedhof03.jpg (126599 Byte)
Gesamtansicht des jüdischen 
Friedhofes Untereubigheim
Eingangstor   Grabstein mit 
maurischen Stilelementen
  
     
Untereubigheim Friedhof04.jpg (142077 Byte)  Untereubigheim Friedhof05.jpg (113156 Byte) Untereubigheim Friedhof06.jpg (161330 Byte)
Grabsteine für Bernhard Reis und 
Jettchen geb. Buxbaum 
Inschrift mit 
Segensspruch 
Teilansicht 
des Friedhofes 
     
   Untereubigheim Friedhof07.jpg (172400 Byte)   

     
       

Links und Literatur

Links:  

Website der Gemeinde Ahorn mit Informationen zum Ortsteil Eubigheim  
Website des Zentralarchivs Heidelberg mit Informationen zum jüdischen Friedhof Untereubigheim 
Wikipedia-Artikel "Jüdischer Friedhof Untereubigheim"     
Zur Seite über die Synagoge in Eubigheim (interner Link)  

   
    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

              

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 06. April 2014