Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz" (Regierungsbezirk Trier)     
Zur Übersicht über die jüdische Friedhöfe im Kreis Bernkastel-Wittlich   
    

Lieser (VG Bernkastel-Kues, Kreis Bernkastel-Wittlich) 
Die jüdischen Friedhöfe 
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde                
    
Die in Lieser lebenden jüdischen Personen gehörten bereits seit 1896 zur Gemeinde in Brauneberg. 1924 waren dies noch 13, 1932 noch 6 Personen. Bei den jüdischen Einwohnern in Lieser handelte es sich fast ausschließlich um Angehörige der jüdischen Familien Baum und Salomon. 
   
Von den in Lieser geborenen und/oder längere Zeit am Ort wohnhaften jüdischen Personen sind in der NS-Zeit umgekommen (Angaben nach den Listen von Yad Vashem, Jerusalem und den Angaben des "Gedenkbuches - Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945"):  Emma Baum (1885), Gustav Baum (1881), Karl-Heinz Baum (1926), Anna Bravmann geb. Baum (1884), Emma Hess geb. Baum (1893), Adelheid Kahn geb. Baum (1882), Selma Kahn geb. Baum (1881), Irma Lion geb. Salomon (1908), Berta Salomon geb. Breitmann (1872), Erna Salomon (1899), Frieda Salomon (1879).  
  
  
Zur Geschichte der Friedhöfe            
   
In Lieser bestehen ein alter und ein ein neuer jüdischer Friedhof. Der alte Friedhof wurde bis 1913 belegt, danach der neue Friedhof, auf dem bis 1932 Beisetzungen vorgenommen wurden. Auf dem alten Friedhof sind keine Grabsteine mehr vorhanden, auf dem neuen Friedhof sind vier Grabsteine erhalten. 
  
  
 
Lage der Friedhöfe 
   
Der alte Friedhof liegt in der Nähe eines 1929 angelegten Schieferbruches, der neue Friedhof liegt in einem kleinen Waldstück an der Richard-Wagner-Straße.  
   
    
Fotos 
(Fotos: Uwe Schellinger, Aufnahmen vom Sommer 2007)  

Lieser Friedhof 104.jpg (126915 Byte) Lieser Friedhof 105.jpg (124252 Byte) Lieser Friedhof 102.jpg (135884 Byte)
Blicke über den umgehenden Zaun auf die Friedhofsfläche 
   
Oben am Zaun Grabstein für 
Isaak Salomon (1874-1919)
       
Lieser Friedhof 103.jpg (129933 Byte) Lieser Friedhof 101.jpg (115628 Byte) Lieser Friedhof 100.jpg (138495 Byte)
"Hier ruht die Frau Jettele, Ehefrau des
 Menachem...
"; Grabstein für 
Henriette Baum geb. Baum (gest. 1919) 
Grabstein für Josef Salomon
 (Josef bar Elieser Salomon; 1866-1932) 
  
    

   
    

Links und Literatur

Links:

Website der VG Bernkastel-Kues    
Website der Gemeinde Lieser   

Literatur:    

   

   
     

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert 

           

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 17. März 2014