Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


zurück zu den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft  
zurück zu "Jüdische Museen"  

 

Jüdisches Museum Göppingen
(Boller Straße 82, 73035 Göppingen-Jebenhausen)

 

Zur Geschichte

Das Museum befindet sich in einer ehemaligen Kirche (1506 erbaut). Sie wurde 1966 von der evangelischen Gemeinde aufgegeben. 1992 wurde das Museum eröffnet. Zwischen dem alten Gebäude und dem neuen Inhalt gibt es vielfache Berührungspunkte. Unter anderem stammen das Gestühl und die Deckenleuchter aus der 1899 aufgegebenen Jebenhäuser Synagoge. Das wertvolle Inventar hatten die Juden den Christen geschenkt. Im Kirchenschiff und auf zwei Emporen wird die fast 170 Jahre dauernde Geschichte der jüdischen Gemeinde von Jebenhausen und Göppingen erläutert.
Schwerpunkte: Lebenswege der Juden in Göppingen und Jebenhausen.

Fotos 
(Quelle: Jüdisches Museum Göppingen: hier anklicken

Jebenhausen3.jpg (7464 Byte) Jebenhausen4.jpg (7724 Byte)
Die alte evangelische Kirche Jebenhausen, heute 
Jüdisches Museum Göppingen
Innenraum der alten Kirche/
des Museums
Kronleuchter in der alten Kirche, 
bis 1899 in der Synagoge

    
Träger der Einrichtung

Stadt Göppingen

Kontakt-/Verwaltungsadresse

Jüdisches Museum Göppingen: Boller Straße 82, 73035 Göppingen-Jebenhausen  Tel.: 07161/44600
Verwaltung/Sekretariat: Archiv und Museen, Schlossstraße 14, Alter Kasten, 73033 Göppingen, Tel. 07161/650191, Fax: 07161/979521, E-Mail, Internet: hier anklicken  
Leiter des Museums: Dr. Karl-Heinz Rueß  Tel.: 07161/650190

Öffnungszeiten

Mittwoch, Samstag 13-17 Uhr, Sonntag, Feiertag 11-17 Uhr.
Es wird Eintritt erhoben: 1,50 €, ermäßigt 1,00 €, bis 18 Jahre frei


Führungen

Führung nach telefonischer Vereinbarung.

Besuchsmöglichkeiten in der Nähe

Jüdischer Friedhof Jebenhausen /Rundgang in Jebenhausen zu Stätten jüdischer Geschichte (Broschüre)
   

Publikationen

Jüdisches Museum Göppingen. Begleitbuch zur Ausstellung. Weißenhorn 1992.
Aron Tänzer: Die Geschichte der Juden in Jebenhausen und Göppingen (1927). Weißenhorn 1988.
Naftali Bar Giora Bamberger: Die jüdischen Friedhöfe Jebenhausen und Göppingen. Memor-Buch. Göppingen 1990. 
Benigna Schönhagen: Museen des Landes: Jüdisches Museum Göppingen in der Alten Kirche Jebenhausen. in: Schwäbische Heimat 1993/2 S. 122-129.
weitere Literatur siehe unter den bei "Links" angegebenen Seiten
 

Links

Zur Seite über die Synagoge in Jebenhausen (interner Link)
Zur Seite über den jüdischen Friedhof Jebenhausen (interner Link)
Zur Seite über die Synagogen in Göppingen (interner Link)
Zur Seite über den jüdischen Friedhof Göppingen (interner Link) 

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 02. September 2010