Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

  
Zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz"     
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe im Rhein-Lahn-Kreis" 
    

Diez (Rhein-Lahn-Kreis) 
Jüdische Friedhöfe  
  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde             
   
Siehe Seite zur Synagoge in Diez (interner Link)  
   
   
Zur Geschichte der Friedhöfe       
   
Ein alter Friedhof, der Anfang des 17. Jahrhunderts angelegt wurde, ist bis 1895 belegt worden. Er wurde in der NS-Zeit eingeebnet. Auf dem Grundstück steht heute das Finanzamt. 
  
Der neue jüdische Friedhof wurde seit dem Ende des 19. Jahrhunderts belegt. Er umfasst eine Fläche von 19,27 ar (Flur 16, Flurstück 133). Auf den 59 Gräbern sind noch 33 Grabsteine erhalten. 
  
 
Aus der Geschichte des Friedhofes  

Die Friedhofschändung Ende 1908 
  

Diez Israelit 07011909.jpg (20287 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 7. Januar 1909: "Diez, 3. Januar (1909). Eine Grabschändung wurde auf dem jüdischen Friedhof hier durch Umwerfen und Zertrümmern von vier Grabsteinen begangen, besonders die Inschriften sind ganz zerstört."
   
Diez Israelit 14011909.jpg (20777 Byte)Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 14. Januar 1909: "Diez, 7. Januar (1909). Die übermütigen Burschen, die während der Weihnachtsfeiertage auf dem hiesigen jüdischen Friedhof einige Grabsteine umwarfen und demolierten, sind festgenommen worden."

      
      
Die Lage des Friedhofes
 
   
Neuer Friedhof: Der Friedhof liegt auf dem Guckenberg am Fachinger Weg.    
   
Wegbeschreibung: Fachinger Straße 6, neben dem Anwesen Walter, etwa zwanzig Meter unterhalb der Straße nach Fachingen. Der Schlüssel ist erhältlich bei Familie Walter oder beim Bauhof der Stadt Diez. Führungen können über das Stadtarchiv vereinbart werden.   
   
Link zu den Google-Maps  
(der grüne Pfeil markiert die Lage des Friedhofes)  

Größere Kartenansicht    
    
    
    

Fotos des neuen Friedhofes
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 16.8.2006) 

Diez Friedhof 102.jpg (118298 Byte) Diez Friedhof 101.jpg (89808 Byte) Diez Friedhof 100.jpg (128374 Byte)
Eingangstor  Hinweistafel  Blick vom Eingang zu den unweit 
davon liegenden Gräbern
     
        
Der Friedhof konnte am o.g. Besuchstag nicht mehr besichtigt werden. Weitere Fotos werden bei Gelegenheit eingestellt, über Zusendungen freut sich der Webmaster von "Alemannia Judaica", Adresse siehe Eingangsseite    

   
   

Links und Literatur

Links:  

Website der Verbandsgemeinde und Stadt Diez   
Seite zum jüdischen Friedhof in Diez in der Website der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Limburg  
Informationsseite zur jüdischen Geschichte in Diez bei www.rhein-lahn-info.de  
Zur Seite über die Synagoge in Diez (interner Link)  

Literatur:  

Paul Arnsberg: Die jüdischen Gemeinden in Hessen. 1971 S. 139-141.  

     

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

            

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 27. April 2013