Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region" 
Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Baden-Württemberg
  

Randegg (Gemeinde Gottmadingen, Kreis Konstanz) 
Jüdischer Friedhof

Jewish Cemetery - Cimetière juif  
  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde           
     
Siehe Seite zur Synagoge in Randegg (interner Link)  
    
    
Zur Geschichte des Friedhofes         
    
Bereits im 17. Jahrhundert legte die Randegger jüdische Gemeinde einen Friedhof an im Gewann "Flözler" (Flurstücke 1414 und 1415 unmittelbar an der Schweizer Grenze; Fläche 75,15 a). Der Friedhof wurde nach 1945 mehrfach schwer geschändet (1945, 1966, 1970, 1986). 
   
   
Die Lage des Friedhofes   

Randegg FriedhofPlan.jpg (101280 Byte) Lage des jüdischen Friedhofes Randegg
 (durch Pfeil markiert)
(Topographische Karte aus den 1970er-Jahren) 

  
Link zu den Google-Maps  
(der grüne Pfeil markiert die Lage des Friedhofes)   
   

Größere Kartenansicht     
  
 

Kunstgeschichtliches

Randegg dix_500.jpg (43711 Byte)Otto Dix: jüdischer Friedhof in Randegg. 1935. Dix malte das Bild, als er während der NS-Zeit, wie er es selbst ausdrückte - "in die Landschaft verbannt" wurde. Doch das Motiv - ein Friedhof der verfolgten Juden in eisigem Winter - ist auch als Zeitkommentar aufzufassen (Mischtechnik auf Hartfaser 60 x 60 cm).
(Quelle: Saarlandmuseum Saarbrücken - Stiftung saarländischer Kulturbesitz)  


   
   
Fotos
Neuere Fotos 
(Fotos: Dieter Peters, Aachen, Aufnahmedatum 19.6.2003)  

Gottmadingen_h.jpg (57372 Byte) Gottmadingen_f.jpg (61548 Byte) Gottmadingen_g.jpg (67693 Byte)
Blick auf den Friedhof  dass., mit Eingangstor
   
Gottmadingen_e.jpg (68656 Byte) Gottmadingen_d.jpg (67317 Byte) Gottmadingen_a.jpg (64644 Byte)
Teilansichten  
   
Gottmadingen_c.jpg (69466 Byte) Gottmadingen_b.jpg (73352 Byte)   
Gräber von Hermann Moritz Weiß und 
Lina Rothschild geb. Dreyfuss
     

  
Ältere Fotos
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum der sw-Fotos: 1984, der Farbfotos: im Juni 1993)  

Randegg Friedhof 188.jpg (68622 Byte) Randegg Friedhof 190.jpg (68922 Byte) Randegg Friedhof 181.jpg (73604 Byte)
Eingangstor   Ansicht des Friedhofes   Im alten Teil  
     
Randegg Friedhof 189.jpg (81839 Byte) Randegg Friedhof 191.jpg (81499 Byte) Randegg Friedhof 180.jpg (67222 Byte)
"Sterbende Steine" Grabstein für "Menachem ben Jaakow" -
 traditionell nur hebräisch beschriftet  
 
   
Randegg Friedhof 183.jpg (70981 Byte) Randegg Friedhof 185.jpg (73897 Byte) Randegg Friedhof 187.jpg (80262 Byte)
Von rechts: Grabsteine für Hanna Schwab
 geb. Rothschild, Jakob Moses Rothschild,
 Fanni Rothschild geb. Gugenheim, 
Sara Bloch  
Grabsteine für Lina Schwab 
und Adolf Schwab 
Umgestürzte oder 
umgeworfene Grabsteine 
   
     
Randegg Friedhof 186.jpg (74574 Byte) Randegg Friedhof 184.jpg (65409 Byte) Randegg Friedhof 182.jpg (48533 Byte)
Grabsteine für Julie Biedermann 
und Joseph Biedermann
    
Symbolik der abgebrochenen Säule für
 einen mitten aus dem Leben gerissenen
 Menschen mit Pflanzenornamentik
"Hier ruht ein großer Streber, führwahr 
ein kluger Mann, 
ein Kämpfer für Recht und Wahrheit, 
den Lohn wird er von Gott empfahn":
 Grabstein für Joseph Bloch  
   
     
Randegg Friedhof 192.jpg (70265 Byte) Randegg Friedhof 193.jpg (82883 Byte)    
Grabstein für den Arzt in Villingen 
Dr. Leopold Hahn (1874-1925) 
Einer der letzten hier Beigesetzten:  
Max Klopfer (1870-1939) 
  
     
     
Randegg Friedhof01.jpg (96944 Byte) Randegg Friedhof02.jpg (166277 Byte) Randegg Friedhof03.jpg (80436 Byte)
 Ansicht des Friedhofes  Eingangstor  Schild am Eingangstor 
     
 Randegg Friedhof04.jpg (152504 Byte) Randegg Friedhof08.jpg (185474 Byte) Randegg Friedhof06.jpg (145634 Byte)
Blick über den älteren Teil des Friedhofes  Gedenkstein für Angehörige, 
die in Auschwitz ermordet wurden 
  
   
Randegg Friedhof07.jpg (103890 Byte) Randegg Friedhof05.jpg (144698 Byte)  
   Einige der charakteristischen weißen 
Grabsteine des Friedhofes
  

   
   
Berichte zum Friedhof 

August 2011: Presseartikel zum jüdischen Friedhof in Randegg  
Artikel von "mvö" im "Südkurier" (Lokalausgabe Singen) vom 30. August 2011: "Der jüdische Friedhof von Randegg. Der jüdische Friedhof: Am Waldrand von Randegg liegt der jüdische Friedhof. Er wurde wahrscheinlich um 1730 angelegt." 
(Link zum Artikel; eingestellt auch als pdf-Datei)     
 
 

     
     

Links und Literatur

Links:  

Website der Gemeinde Gottmadingen   
Zur Seite über die Synagoge in Randegg (interner Link)    
Website des Zentralarchivs Heidelberg mit Informationen zum jüdischen Friedhof Randegg   
Randegg Friedhof300.jpg (21599 Byte)Der Bürger- und Museumsverein Worblingen besucht den jüdischen Friedhof in Randegg. Bericht: hier anklicken   

   
    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

               

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 19. Juli 2013