Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen"     
Zur Übersicht "Jüdische Friedhöfe im Werra-Meißner-Kreis"                 
    

Nesselröden (Gemeinde Herleshausen, Werra-Meißner-Kreis) 
Jüdische Friedhöfe 
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde             
   
Siehe Seite zur Synagoge in Nesselröden (interner Link)     
   
   
Zur Geschichte der Friedhöfe              
   
In Nesselröden bestand ein erster jüdischer Friedhof etwa 2 km nordwestlich von Unterhausen, am Südosthang des Eichenberges. Das Alter ist nicht bekannt. Es sind keine Grabsteine mehr vorhanden. Das direkt am Waldrand gelegene Gelände liegt brach und wird nicht landwirtschaftlich genutzt. 
   
Vermutlich im 18. Jahrhundert wurde der bis heute bestehende Friedhof angelegt. Der älteste lesbare Grabstein stammt aus dem Jahr 1866. Es sind noch 60 Grabsteine in drei Reihen vorhanden. Die Friedhofsfläche beträgt 9,80 ar
.   
   
   
Lage der Friedhöfe   
  
Zur Lage des älteren Friedhofes s.o.; der erhaltene Friedhof liegt etwa nordöstlich des Dorfes in der Nähe der Bauschuttdeponie ("Vor dem Ziegengraben").  
   

   
   

Fotos    

Fotos sind noch nicht vorhanden; über Zusendungen freut sich der 
Webmaster von www.alemannia-judaica.de; Adresse siehe Eingangsseite 
 
     
     

   
    

Links und Literatur

Links:   

Website der Gemeinde Herleshausen        
Zur Seite über die Synagoge in Nesselröden (interner Link) 

Quellen:   

Hinweis auf online einsehbare Familienregister der jüdischen Gemeinde Nesselröden 
In der Website des Hessischen Hauptstaatsarchivs (innerhalb Arcinsys Hessen) sind die erhaltenen Familienregister aus hessischen jüdischen Gemeinden einsehbar: 
Link zur Übersicht (nach Ortsalphabet) https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/llist?nodeid=g186590&page=1&reload=true&sorting=41              
Zu Nesselröden sind vorhanden (auf der jeweiligen Unterseite zur Einsichtnahme weiter über "Digitalisate anzeigen"):    
HHStAW 365,623   Geburtsregister der Juden von Nesselröden  1825 - 1867      
HHStAW 365,626   Sterberegister der Juden von Nesselröden  1827 - 1868: Abschrift des Sterberegisters von Nesselröden durch das Vorsteheramt in Kassel von 1937; enthält auch Angaben zu Personen in Breitzbach, Unhausen und Wommen  https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction?detailid=v3031398       
HHStAW 365,625   Trauregister der Juden von Nesselröden  1829 - 1867: Abschrift des Trauregisters von Nesselröden durch das Vorsteheramt der Israeliten in Kassel von 1937; enthält auch Angaben zu Personen in Breitzbach, Unhausen, Wommen    https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction?detailid=v825442                      
HHStAW 365,624   Geburts-, Trau- und Sterberegister der Juden von Nesselröden  1868 - 1906, enthält auch Angaben zu Breitzbach und Wommen     https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction?detailid=v290015     

Literatur:  

Arnsberg II,119.  
Erich Schwerdtfeger: Die jüdischen Gemeinden in Herleshausen und Nesselröden: Beiträge zu ihrer Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Gemeinde Herrleshausen 1988.  
Eva Grulms/Bernd Kleibl: Jüdische Friedhöfe in Nordhessen. Bestand und Sicherung. Kassel 1984.
Karl Kollmann/Thomas Wiegand: Spuren einer Minderheit. Judenfriedhöfe und Synagogen im Werra-Meißner-Kreis. Hg. vom Museumsverein Bischhausen/Wichmannshausen e.V. 1986.   

    
      

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert   

      

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 05. September 2017