Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

    
zurück zur Übersicht "Synagogen in der Region"  
zurück zur Übersicht "Synagogen in Unterfranken"
   

Markt Euerdorf (Kreis Bad Kissingen)
Jüdische Geschichte

Übersicht:

Zur Geschichte jüdischer Einwohner  
Berichte zur jüdischen Geschichte am Ort   
Links und Literatur   

    

Zur Geschichte jüdischer Einwohner       

In Euerdorf lebten jüdische Einwohner vermutlich nur im 17., eventuell noch im 18. Jahrhundert: 1655 werden zwei Familien am Ort genannt.

Bei der Erstellung der Matrikellisten 1817 wurden keine Matrikelstellen für Euerdorf festgelegt. Damals lebten somit keine jüdischen Einwohner mehr am Ort. 
   
Auch im weiteren Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts finden sich keine Nennungen jüdischer Personen / Familien am Ort.    
    
   
    

Berichte zur jüdischen Geschichte am Ort   
 

In jüdischen Periodika des 19./20. Jahrhunderts wurden noch keine Bericht zur jüdischen Geschichte in Euerdorf gefunden.   

   

    

     
   

Links und Literatur

Links:

Website der Marktgemeinde Euerdorf     

Literatur:  

Volker Rieß: Jüdisches Leben in und um Hammelburg. Katalog zur Ausstellung im Stadtmuseum Herrenmühle 12. Oktober – 10. Dezember 2000, Hammelburg 2001. Zu Euerdorf S. 7.

n.e.                

   

                   
vorherige Synagoge  zur ersten Synagoge nächste Synagoge  

            

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 13. Dezember 2011