Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

    
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"   
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Hessen"     
Zur Übersicht "Jüdische Friedhöfe im Kreis Waldeck-Frankenberg"                 
    
    

Altenlotheim (Stadt Frankenau, Kreis Waldeck-Frankenberg) 
Jüdischer Friedhof   
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde                  
    
Siehe Seite zur Synagoge in Altenlotheim (interner Link)     
    
    
Zur Geschichte des Friedhofes               
    
Die Toten der jüdischen Gemeinde wurden zunächst in Frankenau beigesetzt. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein eigener Friedhof in Altenlotheim angelegt. Auf dem Friedhof sind nur fünf Grabsteine vorhanden. Erkennbar sind sieben Grabhügel, zwei Einzelgräber ohne Stein, vier mit Stein und ein Doppelgrab mit Stein. Neben Steinen mit verwitterter hebräischer Inschrift sind zwei mit deutscher Inschrift erhalten: "Hier ruhet in Frieden Levi Katzenstein geb. 20. Mai 1846, gest. 26.Juli 1922" und der Grabstein des Isaak Frankenthal, Altenlotheim, geb. 11. August 1848, gest. 24. Februar 1927. Die Friedhofsfläche umfasst 3,00 ar.         
    
    
Lage des Friedhofes 
    
Der Friedhof liegt am Ortsausgang Richtung Schmittlotheim an der Straße "Im Mühlenbach" unmittelbar beim allgemeinen Friedhof der Gemeinde.  
   
   
Link zu den Google-Maps     
   
   
   
Fotos 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 7.4.2010)      

Altenlotheim Friedhof 470.jpg (110748 Byte) Altenlotheim Friedhof 472.jpg (142911 Byte) Altenlotheim Friedhof 473.jpg (130316 Byte)
Das Eingangstor Teilansichten des Friedhofes mit den wenigen erhaltenen Grabsteinen
     
Altenlotheim Friedhof 476.jpg (131835 Byte) Altenlotheim Friedhof 474.jpg (134407 Byte) Altenlotheim Friedhof 475.jpg (106069 Byte)
Hinter der Einfriedung sind Grabsteine 
des allgemeinen Friedhofes der 
Gemeinde erkennbar
"Hier ruht eine bescheidene Frau, 
Frumet, die Tochter des David, gest.
 24. Aw.
.." (1920er-Jahre)
Grabstein für Levi Katzenstein 
(20. Mai 1846 - 26. Juli 1922) 
  
   

   
    

Links und Literatur

Links:  

Website der Gemeinde Frankenau    
Zur Seite über die Synagoge in Altenlotheim (interner Link)  
Weitere Fotos des Friedhofes finden sich innerhalb der Website www.synagoge-voehl.de, Seite/Index zu Altenlotheim.  

Literatur:  

Arnsberg I,36.    
Walter Zarges: "Die Judengemeinde in Altenlotheim". in: CHRONIK - 750 Jahre Altenlotheim (1254 - 2004). Autoren: Heinz Knoche, Walter Zarges u.a.. Korbach 2004. Auszüge aus dem Artikel online zugänglich: hier anklicken  

  
   

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

            

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 23. Juli 2016