Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz 2"  
Übersicht: "Jüdische Friedhöfe im Kreis Bitburg-Prüm"    
    
  

Malberg (VG Kyllburg, Kreis Bitburg-Prüm) 
Jüdischer Friedhof


Hinweis auf eine eingestellte pdf-Datei
:  
 
Dieter
Peters: Der jüdische Friedhof in Malberg (Dokumentation, Stand: 13.11.2010)
Mit einer Zusammenstellung der zwischen 1900 und 1937 Beerdigten. Nach den vorhandenen Grabsteininschriften und Zusammenstellung der Verbandsgemeindeverwaltung Kyllburg.  
  
  
Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde         
    
Siehe Seite zur Synagoge in Kyllburg (interner Link)  
(in Malberg bestand keine selbständige jüdische Gemeinde)   
  
 
Zur Geschichte des Friedhofes            
   
Der jüdische Friedhof in Malberg wurde vermutlich erst seit der Zeit um 1900 belegt. Die letzte Beisetzung erfolgte 1937. Der Friedhof wurde 1938 und 1942/43 zerstört. 
  
1958 wurde ein Gedenkstein zum Gedenken an die in der NS-Zeit umgekommenen Mitglieder der jüdischen Gemeinde Kyllburg-Malberg errichtet. Es sind sechs Grabsteine vorhanden, die vermutlich nach 1945 willkürlich aufgestellt worden sind. 
 
 
Lage des Friedhofes      
  
Der Friedhof liegt außerhalb des Ortes im Kylltal, etwa 200 m hinter der Kläranlage am Waldrand.
Flurbezeichnung "Garten unter Klerf". Flur 2 Nr. 2257/923 zuzüglich Nr. 3696/924.   
   
  
Fotos 
(Fotos: Otmar Frühauf, Breitenthal, Aufnahmedatum 12.10.2009)  

Malberg Friedhof 170.jpg (117995 Byte) Malberg Friedhof 171.jpg (126549 Byte) Malberg Friedhof 177.jpg (112818 Byte)
Blick auf den Friedhof Das Eingangstor Davidstern am Eingangstor
     
Malberg Friedhof 172.jpg (99932 Byte) Malberg Friedhof 173.jpg (104155 Byte) Malberg Friedhof 174.jpg (134135 Byte)
Blick über den 
Friedhof 
Gedenkstein von 1958 zur Erinnerung an 
die aus Malberg umgekommenen Juden
Die Reihe der 
erhaltenen Grabsteine
     
Malberg Friedhof 175.jpg (112580 Byte) Malberg Friedhof 176.jpg (130724 Byte)  Malberg Friedhof 178.jpg (103215 Byte)
Einzelner Kindergrabstein für Lisa Nussbaum (19.11.1902-18.2.1904)  Grabstein für Rebecka Nussbaum 
geb. Schlachter (1841-1900)
  
    
Malberg Friedhof 179.jpg (95566 Byte) Malberg Friedhof 180.jpg (101005 Byte) Malberg Friedhof 181.jpg (82468 Byte)
Kinder-Grabstein für Bertha Nussbaum 
(gest. 1900) 
Grabstein für Frau Moses Ermann 
Karoline (geb.) Dublon (1843-1907) 
  
   
   

   
     

Links und Literatur

Links:

Website der Gemeinde Malberg 
Seite der Kulturdatenbank Trier zum jüdischen Friedhof Malberg   

Literatur:  

 Dokumentation des Friedhofes von Dieter Peters (pdf-Datei, interner Link)  
  
  

    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
der rechte Link ist noch nicht aktiviert 

                    

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 26. März 2013