Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Oberfranken"  
      

Autenhausen (Gemeinde Seßlach, Kreis Coburg) 
Jüdischer Friedhof

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde

Siehe Seite zur Synagoge in Autenhausen (interner Link) 
  

Zur Geschichte des Friedhofes  

Der jüdische Friedhof in Autenhausen wurde 1839 angelegt. Bis 1878 wurden auch auch ein Teil der in Coburg verstorbenen Juden hier beigesetzt. Der Friedhof wurde bis um 1920 belegt. Die letzten Beisetzungen waren die der Eheleute Mina und Seligmann Gutmann. Der Friedhof ist von einer massiven Bruchsteinmauer umgeben, die stufenförmig angelegt ist. Die Fläche umfasst 37,06 ar.
    
     

Lage des Friedhofes
 

Der Friedhof liegt an einer Anhöhe rechts der Straße Richtung Gemünda zwischen Wald und Feldern, erreichbar über eine Feldstraße (Judenfriedhofsweg), die vom Ortsende hinter einer Lindengruppe abbiegt, ca. 300 m den Hügel hoch.
   

Fotos 
(Fotos: Jürgen Hanke, Kronach) 

Autenhausen Friedhof 110.jpg (63645 Byte) Autenhausen Friedhof 113.jpg (73848 Byte)
Eingangstor Blick auf den Friedhof
Autenhausen Friedhof 111.jpg (80360 Byte) Autenhausen Friedhof 112.jpg (99871 Byte)
Teilansicht Grabsteinfragmente an der Umfassungsmauer

 

Links und Literatur

Links:

Website der Stadt Seßlach  
Zur Seite über die Synagoge in Autenhausen (noch nicht erstellt)

Literatur:  

Israel Schwierz: Steinerne Zeugnisse jüdischen Lebens in Bayern. 1988 S. 195. 
Michael Trüger: Der jüdische Friedhof in Autenhausen. In: Der Landesverband der Israelit. Kultusgemeinden in Bayern. 11. Jahrgang Nr. 69 vom April 1996 S. 18. 
Beitrag von Michael Trüger online zugänglich.

  

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 24. Juni 2010