Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

 
Zur Seite über die jüdische Geschichte / Synagoge in Aurich 
Zurück zur Seite "Erinnerungsarbeit vor Ort"  
   

Aurich (Kreisstadt, Ostfriesland)   
 
Erinnerungsarbeit vor Ort - weitere Berichte  

Übersicht:  

Reisebericht zu Begegnungen während einer Israel-Reise vom 6. bis 17. Mai 2014  

   
   
Reisebericht zu Begegnungen während einer Israelreise vom 6. bis 17. Mai 2014 
  von Günther Lübbers (Aurich)   

Fotos 1-20 (vgl. Quervereise im nachfolgenden Bericht; Fotos 21-41 siehe unten)  

Aurich Israelreise 2014 Foto 1_9017.jpg (129188 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 2_8610.klein.jpg (628292 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 3_8613.klein.jpg (133855 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 4_8618.jpg (113447 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 5_8620.jpg (138629 Byte)
Foto 1  Foto 2  Foto 3   Foto 4  Foto 5 
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 6_8630.jpg (118437 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 7_8632.klein.jpg (94644 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 8_8634.jpg (127583 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 9_8646.jpg (96614 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 10_8649.jpg (99934 Byte)
Foto 6  Foto 7  Foto 8  Foto 9  Foto 10 
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 11_8653.jpg (110513 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 12_8665.jpg (133498 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 13 _8710.jpg (130918 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 14_8658.jpg (170558 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 15_8713.jpg (153018 Byte)
Foto 11  Foto 12  Foto 13  Foto 14  Foto 15 
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 16_8702.jpg (116913 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 17_8703.jpg (93326 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 18_8714.jpg (135542 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 19_8716.jpg (125935 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 20_8719.jpg (160046 Byte)
Foto 16  Foto 17  Foto 18  Foto 19  Foto 20 

   
Diese Notizen schreibe ich nieder für diejenigen, die sich vielleicht fragen, wen wir denn wohl so alles getroffen haben während der 12 Tage in Israel, welche Ostfriesen z.B. dabei waren und ob man den einen oder die andere vielleicht auf einem der vielen Fotos wiedererkennt.
  
Nachdem die ersten Tage im Süden Israels eher touristisch abwechslungsreich und interessant gestaltet waren und uns aufgrund des einen oder anderen Regenschauers die Akklimatisierung gar nicht so schwer fiel, begann der "offizielle" Teil unserer Reise mit dem Besuch in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem und der Übergabe der Broschüren über Recha Freier aus Norden und über ostfriesische und Emder Juden an eine wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte durch Reinhold Kolck und Walter Theuerkauf (Foto 1). Die Leichtigkeit des Seins war nach dem Gang durch diese bedrückende Ausstellung nur schwer wieder zu finden. Die Fahrt mit Ulrich Sahm rund um Bethlehem lenkte die Aufmerksamkeit dann aber wieder auf die täglichen Probleme des Zusammenlebens in Israel und den besetzten Gebieten.
  
Der nächste Tag hielt die Ausstellungseröffnung der Ostfriesland-Haggadah in der Knesset für uns bereit. Zunächst musste das obligatorische Foto vor der großen Menorah geschossen werden (Foto 2). Da war dann auch schon Reinhold Robbe, der Präsident der DIG, dabei, unser Freund aus Bunde, der schon lange in Berlin lebt. Gleich darauf traf ich auf Yossi Abergel aus dem Kibbutz Moran (Foto 3 mit Wolfgang). Ihn kenne ich schon seit fast 20 Jahren. Und dann natürlich Abraham und Juanita Wolffs (Foto 4 mit Ursula Freitag und Ulrich Kötting). Diese alten Freunde hatten sich aus Beit Jizchak auf den Weg nach Jerusalem gemacht. Ingo Carl konnte Kolleginnen aus der Schule Zikhron Ya´akov (Foto 5) und der ORT-Schule in Binyamina (Foto 6) begrüßen. Ricardo sieht man auf dem Foto 7 mit Shulamit Ya´ari Nussbaum. Sie ist eine Verwandte aus Emden und die Kusine vom berühmten Maler Felix Nussbaum. Auf Foto 8 stehen Yair Klinger und seine Frau bei mir. Die beiden sind Mitglieder des Chores Kolot Bat Yam. Foto 9 zeigt Eli Yarif und seine Frau. Die beiden waren schon häufig in Aurich und kommen aus der Partnerstadt des Landkreises, aus Bat Yam, wo Eli für die nächste Bürgermeisterwahl kandidieren wird.
Michelle Stein-Teer, Enkelin von Rudi Wolff aus Norden, war mit ihren Eltern und ihrem Sohn in die Knesset gekommen (Foto 10 zeigt die Familie zusammen mit Claudia de Levi, deren Familie ebenfalls aus Norden stammt).
  
Zu Ehren von Ricardo Fuhrmann, der schon eine Woche vorher aus Norden angereist war, um seine Ausstellung vorzubereiten, hatten sich weitere illustre Gäste in den Räumen der Knesset eingefunden. Zu ihnen zählte der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel, s E. Andreas Michaelis, der Präsident der Israelisch-Deutschen Gesellschaft, Doron Arazi sowie Nachman Shai, Sprecher der Israelisch-Deutschen Parlamentariergruppe in der Knesset (Fotos 11 und 12). Auf Foto 13 zusammen mit Claudia de Levi. Weitere Fotos zeigen Yona und Avram Fadida sowie Yair Klinger und seine Frau von Kolot Bat Yam (Foto 14) sowie zusammen mit Wolfgang Freitag und Margot Blesene (Foto 15). Foto 16 zeigt Michelle und mich, auf Foto 17 sind Ricardo, Claudia und ihr Bruder zu sehen, Foto 18 zeigt mich mit Nir Wallheimer, dem Sohn von unserem alten Freund Berni, der leider am 5. Februar 2006 verstarb und der am Ende so sehr an Aurich hing. (s. auch Foto 21). Die Fotos 19 und 20 zeigen ebenfalls die fröhliche Stimmung. Auf Foto 22 sieht man Reinhold und Monika Kolck mit Shulamit Ya'ari Nussbaum und deren Tochter Mira Hed, auf Foto 23 zusätzlich mit Claudia und ihrem Mann Rafael sowie ihrem Bruder zusammen mit Ricardo. Das letzte Foto aus der Knesset zeigt Reinhold Robbe, Doron Arazi, Ricardo und Wolfgang.
  
So, nach so vielen Bildeindrücken aus der Knesset geht es nun weiter in Bat Yam. Dort trafen wir uns am Abend des 13. Mai in einem Strandcafé mit Mitgliedern des Chores Kolot Bat Yam. Yona und Avram Fadida (Foto 25) gehörten ebenso dazu wie eine Reihe anderer, die sich zum Gruppenfoto Nr. 27 aufgestellt haben. Auf Foto 26 sieht man Wolfgang und mich bei der Überreichung der Urkunde für die Stolperstein-Patenschaft für Rosa Wallheimer, die im Haus Breiter Weg 1 gelebt hatte. Kolot Bat Yam hatte diese Patenschaft am 12. Juni 2012 übernommen.
  
19 Mitglieder unserer Reisegruppe machten sich am folgenden Tag auf den Weg in den Norden Israels. Zunächst ging es nach Zikhron Ya´akov zum deutsch-christlichen Kibbuz BethEl. Hier traf Ingo seine Kollegen wieder und wir wurden herzlich empfangen (Fotos 28 und 29). Dann stand der Besuch in der ORT-Schule Binyamina auf dem Programm, der Partnerschule der freien christlichen Schule Ostfriesland (fcsO) in Veenhusen. Auch hier wurden wir überschwänglich begrüßt und das Foto Nr. 30 entstand. Ein Gang durch den Rothschild-Park rundete den Tag ab.
  
Gegen Abend trafen wir im Kibbuz Moran ein. Müde und voll Erwartung auf den nächsten Tag saßen wir noch einige Stunden draußen vor unseren Appartements und genossen koscheren Wein und das warme Wetter.
  
Der nächste Tag verging mit vielen interessanten Eindrücken. Galiläa mit den christlichen Stätten Domus Galilae, Berg der Seligpreisung, Kapernaum, Tabgha, der See Genezareth und eine Taufstelle am Jordan wollten entdeckt werden. Dabei habe ich natürlich wieder vielfach auf den Auslöser gedrückt, aber mein Bericht soll weitergehen mit dem Besuch von Nachkommen ehemaliger Auricher Mitbürger jüdischen Glaubens, die wir am Abend im Kibbuz begrüßen konnten. Es handelte sich um Gabriel und Zwia Zuntz (Foto 31), seinen Bruder Amram Zunz (Foto 32) sowie Abraham Wolffs (auf Foto 33 zusammen mit Ingo Carl, Rudolf Janssen und mir sowie auf Foto 34). Die beiden Brüder hatten mir eine DVD mit vielen Foto- und Dokumentendateien mitgebracht, die wir sehr gut für die weitere Recherchearbeit gebrauchen können und über die sich inzwischen Jörg Peter aus unserem Arbeitskreis hergemacht hat. Für die Mutter von Gabriel und Amram, Helene Zuntz geb. Hoffmann, für ihre Eltern Friedrich und Rebekka geb. Wallheimer sowie für ihre Schwester Eva Fabbri geb. Hoffmann und ihren Bruder Heinz werden am 17. Juli 2014 vor dem Haus Wallstraße 19 Stolpersteine verlegt. Die Familienangehörigen aus Israel werden mit voraussichtlich 18 Personen an den Gedenkfeierlichkeiten teilnehmen, worüber ich mich sehr freue.
  
Foto 35 entstand bei der Verabschiedung in Moran am nächsten Vormittag. Neben dem Busfahrer Zeid ist auch unsere kompetente und sehr sympatische Reiseleiterin Ingrid Velleine abgebildet. Das Foto machte Yossi, der dafür auf Foto 36 alleine in Großaufnahme zu sehen ist.
  
An diesem Freitag, dem 16. Mai, stand für mich eine besondere Begegnung bevor. Ich hatte mich schon von Aurich aus mit Ernst Wolff verabredet. Wir wollten uns im kleinen Gründungsmuseum in Kiryat Bialik treffen, wo wir mit der Gruppe eine Führung haben sollten und wo wir Dokumente über Recha Freier überreichen würden.

Nur wenige Minuten nach unserem Eintreffen kam Ernst um die Ecke. Obwohl wir uns noch nie begegnet waren, erkannten wir uns gleich und fielen uns gegenseitig in die Arme. Auf Ernst war ich auf merkwürdige Weise aufmerksam gemacht worden. Eine Freundin aus Groningen hatte zufällig eine Wochenzeitung aus Haren gelesen. Dort war von Frau Joke Boersma-Weert in zwei Artikeln "Von Aurich bis Auschwitz" über sein Schicksal berichtet worden. Ernst hat seinen Lebensbericht und viele Dokumente an das hier genannte Museum in der Nähe von Akko übergeben. Sie sind online abrufbar. Ich empfehle, dort nachzulesen, was der inzwischen 90 jährige Ernst Wolff in Westerbork, Theresienstadt, Auschwitz, Schwarzheide, Ruhland und nochmals Theresienstadt erlebte und überlebte, bis er schließlich im Alter von 20 Jahren und schwer an TBC erkrankt mit einem Gewicht von 27 kg befreit wurde, nur noch aus Haut und Knochen bestehend. 
http://iis.infocenters.co.il/gfh/multimedia/Files/Idea/%D7%A0%D7%9B%D7%A0%D7%A1%20032611.pdf#search=ernst%20wolff 

"Es gibt schlechte Menschen, aber wie ein ganzes Volk so ein Regime hinnehmen und respektieren konnte, das kann ich nicht verstehen. Weißt Du, Günther, je älter man wird, desto näher kommt einem die Vergangenheit. Es wird nicht besser, es wird immer schlimmer. Ich habe mir meine Nummer A1273 herausoperieren lassen. Auch das half nicht" waren die letzten Worte von Ernst, bevor wir auseinander gingen. Am 27. Januar 2015, dem Tag der Befreiung des KZ Auschwitz vor 70 Jahren, werde ich Pate für seinen Stolperstein vor dem Haus Wallstraße 56 sein. Auch für seine Großmutter Sarah, seine Eltern Daniel und Henny und seine Geschwister Karoline, Senta und Helmut werden wir dann Steine verlegen. Die Fotos 37 – 40 entstanden im Museum.

Ein abschließendes Foto soll die Nummer 41 tragen. Es zeigt die Mitglieder der Reisegruppe nach der Rückkehr auf dem Flughafen Bremen.

Der Text ist nun doch viel länger als gedacht geworden und die Anzahl der Fotos größer als erwartet. Ich hoffe, der Überblick ist mir einigermaßen gelungen. Ich möchte aber nicht schließen, ohne mich bei denen zu bedanken, die diese Reise so wertvoll gemacht haben. Ingrid, Wolfgang, Ingo, Euch drei meine ich besonders, aber auch Ihr anderen alle, die mitgereist sind, die gekommen waren, um uns zu treffen, Euch allen gilt mein Dank.

Aurich, am 6. Juni 2014
Günther Lübbers.     
 
 
Fotos 21-41:    

Aurich Israelreise 2014 Foto 21_8722.jpg (111768 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 22_8725.jpg (117249 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 23_8732.jpg (100010 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 24_8736.jpg (117983 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 25_8559.jpg (134731 Byte)
Foto 21  Foto 22  Foto 23  Foto 24  Foto 25 
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 26_8583.jpg (113737 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 27_8592.jpg (123436 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 28_8267.jpg (208935 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 29_8277.jpg (90062 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 30_8358.jpg (652209 Byte)
Foto 26  Foto 27  Foto 28  Foto 29  Foto 30 
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 31_9759.jpg (151076 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 32_9760.jpg (166743 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 33_9767.jpg (129482 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 34_9773.jpg (127297 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 35_9677.jpg (718106 Byte)
Foto 31  Foto 32  Foto 33  Foto 34  Foto 35
         
Aurich Israelreise 2014 Foto 36_9678.jpg (105072 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 37_9682.jpg (111061 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 38_9692.jpg (121486 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 39_9701.jpg (125795 Byte) Aurich Israelreise 2014 Foto 40_9707.jpg (209800 Byte)
Foto 36  Foto 37  Foto 38  Foto 39  Foto 40 
         
    Aurich Israelreise 2014 Foto 41_8858.jpg (453275 Byte)    
     Foto 41     

    
    
    
     

     

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 17. Juli 2014